GEA-Logo

29.07.2016

Reutlingen

Zwei Wochen Baustelle in der Konrad-Adenauer-Straße

REUTLINGEN. Ab Montag, 1. August, setzt das Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt die Fuß- und Radwegbrücke über die Konrad-Adenauer-Straße auf Höhe der Frauenstraße (Eichendorff Realschule) instand. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 19. August, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung

Unter anderem müssen Schadstellen an Unterzügen und Übergängen überarbeitet werden, die durch Streusalz entstanden sind. Außerdem wird eine Beschichtung aufgebracht, um die Verkehrssicherheit der... - mehr...

Drehwurm trifft Ohrwurm

REUTLINGEN. Gestern hatten längst noch nicht alle Schausteller ihre Buden und Karussells aufgebaut, hatte der TÜV die Fahrgeschäfte auf dem Festplatz an der Tübinger Straße noch nicht freigegeben. Doch schon heute Nachmittag nehmen sie Fahrt auf ? und mit ihnen das traditionelle Reutlinger Sommerfest, das bis einschließlich Sonntag, 7. August, an angestammter Stelle, auf den Bösmannsäckern, für Kurzweil sorgt.

Dreißig Angebote sind es diesmal, die zum Bummel über den Rummel einladen. Darunter Klassiker wie Autoscooter, Schießstand und Kinderkarussell, aber auch Attraktionen, die in Reutlingen eher selten... - mehr...

Aus Kindern werden Bürger

REUTLINGEN. Die Stadt trotzt den Prognosen. Für das Jahr 2015 waren gut 107 000 Reutlinger vorgesehen. Knapp 115 000 sind' s geworden. Über 59 Neuzugänge zwischen null und sechs Jahren durfte sich die Kommune dabei im Schnitt in den letzten Jahren per anno freuen. Der unerwartete Zuwachs führt zu erheblichen Engpässen bei den Kinderbetreuungsplätzen in der Innenstadt, aber auch in vielen Teilorten. Insbesondere Kindergarten- und Ganztagesplätze sind Mangelware. Trend: Verschärfung der Lage.

Sozialbürgermeister Robert Hahn sieht's positiv und freut sich »auf die Gestaltungsaufgabe«. Bis ins Jahr 2020 sollen 450 neue Kindergartenplätze geschaffen werden, dazu 280 Ganztagesplätze und 170... - mehr...

»Häusliche Gewalt soll nicht sein«

REUTLINGEN. »Häusliche Gewalt soll nicht sein«, betont Reutlingens Finanzbürgermeister Alexander Kreher beim Pressetermin. Hilfe soll eine Plakataktion bieten, in der für solche Fälle zuständige Anlaufstellen mit Telefonnummern angegeben sind. Angesichts des Flüchtlingszuzugs sind die Poster in verschiedenen Sprachen verfasst, unter anderem auf Türkisch. 1 000 Poster werden verteilt, dazu kommen Handzettel.

Ausliegen werden Plakate und Handzettel unter anderem in Kliniken, Schulen, Jugendhäusern und Flüchtlingsunterkünften. An der Aktion beteiligt sind Stadt, Polizei, Diakonieverband und das... - mehr...

Knapp an Sicherungsverwahrung vorbei

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und neun Monaten verurteilte die 3. Große Jugendschutzkammer des Tübinger Landgerichts den 45-jährigen Reutlinger, der zwischen 2013 und 2015 über ein soziales Netzwerk im Internet zu teils minderjährige Mädchen Kontakt gesucht, sie zu Treffen überredet und dann sexuell missbraucht hat. Eine Sicherungsverwahrung für den Angeklagten wollte das Gericht gestern allerdings nicht aussprechen, da der 45-Jährige »noch kein unbelehrbarer Hangtäter« sei.

Insgesamt ging es in dem Prozess vor der Jugendkammer, der zu großen Teilen nicht öffentlich war, um 101 Straftaten. Sie reichten von schwerem sexuellen Missbrauch von Kindern über Vergewaltigung von... - mehr...

Zoff um Baumschäden und Geld im Gemeinderat

REUTLINGEN. Sag' noch einer, Gemeinderats- oder Ausschuss-Sitzungen seien langweilig! Kaum hatten die Räte im Bauausschuss gestern Abend ihren Kropf über die mutmaßlichen Planungs- und Ausführungsfehler im Bürgerpark geleert und dann einstimmig die Verwaltung beauftragt, die Schadensersatzansprüche der Stadt »auf der Grundlage der im Mai 2016 vorgelegten Analyse beim Planer und der Baufirma geltend zu machen«, erhob sich Gutachter Roland Dengler von seinem Zuhörerstuhl.

»Ich hätte eine ganze Reihe von Fragen«, bedauerte er vernehmbar die fehlende Möglichkeit, sie zu stellen. Sie seien »bewusst ausgeladen« worden, beklagten Dengler und seine Mitarbeiterin Sabine Koß.... - mehr...

Jungs haben mit Schleudern auf Fahrzeuge geschossen

REUTLINGEN. Die Polizei konnte die Jungs ermitteln, die mit Schleudern auf Fahrzeuge schossen und sie mit Steinen bewarfen.

Ein elfjähriger Junge hat am Mittwochabend mit einer Steinschleuder auf den Linienbus in Mittelstadt geschossen und dem Fahrer einen gehörigen Schrecken eingejagt. Zusammen mit zwei Freunden hat er... - mehr...


Weitere Ressorts:

[Region Reutlingen] Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum