Anzeige

Heizen – bald wieder ein wichtiges Thema

Die Herrlinger KG in Metzingen zeigt unterschiedlichste Methoden

Auch wenn man es sich nach dem heißen Sommer in diesem Jahr noch nicht so recht vorstellen kann: Der Winter ist gar nicht mehr so weit entfernt und damit beginnt bald unweigerlich die Zeit, in der geheizt werden muss.

Mitarbeiter elements Metzingen. Foto: Niethammer
Mitarbeiter elements Metzingen. Foto: Niethammer
Wer heute neu baut oder seine bestehende Anlage austauschen muss, wählt zwischen unterschiedlichsten Beheizungsarten aus. Nur eines haben sie in der Regel gemein: Die jeweiligen Hersteller sind bestrebt, möglichst effizient und umweltfreundlich arbeitende Heizsysteme auf dem Markt anzubieten.
Bei der Herrlinger KG in Metzingens Carl-Zeiss-Straße 51 kann man sich verschiedene Heizungsmethoden »life und in Farbe« vorführen lassen, berichtet Niederlassungsleiter Mario De Rosa. In einem sogenannten Warmschulungsraum stehen folgende Anlagen in Betrieb: Solche, die Festbrennstoffe benötigen (Scheitholz), Pellets, Gas (Brennwerttechnik) oder Öl (Brennwerttechnik). Auch das Thema Solarthermie wird berücksichtigt. Für manchen Häuslesbauer ist es im Vorfeld wichtig, einfach mal die Dimension einer Anlage mit eigenen Augen betrachten zu können. Wie groß ist zum Beispiel ein Speicher? Passt das alles bei mir zuhause? Wer sich als Privatperson eingehend informieren möchte, sollte am besten im Vorfeld einen Beratungstermin vereinbaren, damit die Experten vor Ort in dieser Zeit individuell auf den Einzelnen eingehen können.

Aber auch für die Fachhandwerkspartner der im Metzinger Gewerbegebiet Längenfeld ansässigen Firma stellt diese Option eine gute Möglichkeit dar, Schulungen in Anspruch zu nehmen. Hersteller des jeweiligen Gerätes schicken Schulungspersonal nach Metzingen, um die Technik weiterzuvermitteln.

»Wir sind zum Beispiel auch offen für Meisterschüler oder Azubis aus dem Berufsbild Anlagenmechaniker«, versichert Mario De Rosa. Sie alle werden über den neusten Stand der Technik informiert – und dies bei laufendem Betrieb.

Die Herrlinger KG hat ihren Hauptsitz in Eislingen bei Göppingen. Die Firma ist im Bereich des Fachgroßhandels tätig und arbeitet mit Handwerksbetrieben aus der Region zusammen. Ein großes Aushängeschild stellt auch die rund 850 Quadratmeter große Bad-Ausstellung »Elements« dar. In jeweils rund 30 Muster-Nischen wird eine Fülle von Bad-Lösungen präsentiert. Das Spektrum reicht von kleinen Bädern bis zu luxuriösen »Wellness-Oasen« mit sämtlichen technischen Finessen und Annehmlichkeiten. Armaturen und Handbrausen lassen sich zum Teil vor Ort ausprobieren, auch das gibt es nicht überall.

Ein weiteres Standbein der »Herrlinger Haustechnik« ist ein rund 1000 Quadratmeter großes Abhollager für den Fachhandel mit mehr als 7000 Artikeln. Die Regale dort halten von der kleinen Schraube über Elektroteile bis hin zu Lüftungsartikeln alles bereit, was der Handwerker in diesem Fachbereich für seine Arbeit benötigt. Ein Besuch lohnt sich also in jedem Fall, ob für Fachleute oder Privatpersonen.

Galerie

Herrlinger KG in Metzingen

Bad-/Heizungs-Ausstellung »elements«

Herrlinger KG in Metzingen Bad-Ausstellung »Elements«
FOTO: Markus Niethammer