GEA-Logo

31.07.2015

Sport

Der Sport öffnet seine Türen für Flüchtlinge

Nicht lange reden, sondern schnell handeln und für eine ehrliche Integration die viel zitierte Willkommenskultur leben: Die Arbeitsgemeinschaft Reutlinger Sportvereine engagiert sich und hat ein Projekt gestartet, um Menschen zu helfen, die ihre Heimat verlassen mussten und hier gestrandet sind. Die ARS wirbt bei ihren über 50 Mitgliedsvereinen übers Kinderturnen bis hin zum Fußball für frei zugängliche Angebote

REUTLINGEN. Als Jutta Fundel die Familien in den Flüchtlingsunterkünften in der Carl-Zeiss-Straße in Betzingen aufsucht, wird sie gleich von rund fünfzehn, draußen auf dem Asphalt spielenden Kindern... - mehr...

»Es wird immer schwerer«

WOLFBSURG. Noch sieben Spieltage bis zum Saisonende. Sieben Spieltage, die darüber entscheiden, ob der VfB Stuttgart erstklassig bleibt. Oder zum zweiten Mal den bitteren Weg in die Zweitklassigkeit... - mehr...

Ein Spiel zum Vergessen

STUTTGART. Auch wenn sie nicht besonders gut zusammen spielen, nach dem blamablen 0:0 gegen Aufsteiger SC Paderborn waren sie beim VfB Stuttgart ausnahmsweise alle einmal einer Meinung. »Wir haben... - mehr...

»Das geht gar nicht«

STUTTGART. Huub Stevens redete nach dem enttäuschenden 0:0 gegen Aufsteiger Paderborn Klartext. Der Trainer des VfB Stuttgart ist mit seiner Geduld am Ende, bestätigte Stevens auf Nachfrage von... - mehr...

»Wir sind kein Wurschtelclub«

STUTTGART. Schon nach drei Minuten hatte Armin Veh genug von den bohrenden Fragen, die sich um den entlassenen Sportvorstand Fredi Bobic und dessen vermeintlichen Nachfolger drehten. »Ich habe alles... - mehr...

Olympia-Reform ist seine Formel

REUTLINGEN. Dass das Internationale Olympische Komitee (IOC) mächtig Reklame macht für seinen Vormann, kann nicht wirklich überraschen. Thomas Bach, der erste deutsche Präsident des olympischen... - mehr...

Werberummel statt neuer Fernseh-Ära

REUTLINGEN. Erstmals seit 20 Jahren hat RTL Köln wieder ein Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft übertragen. Die Meinungen, wie die Moderatoren Florian König und Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann sowie Kommentator Marco Hagemann das gemacht haben, gehen auseinander. Unser Sportchef Christoph Fischer kommentiert die Übertragung des Fußballabends.

Als Zeitungsmann sollte man mit Kritik an den Kollegen des Fernsehens zurückhaltend sein. Aber die Kollegenschaft von RTL hatte vorher wenig zurückhaltend von einer neuen Phase der... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik [Sport]

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum