GEA-Logo

28.06.2016

Über die Alb

Ökoeffizienz im Trochtelfinger Umspannwerk

TROCHTELFINGEN. Die Netze BW hat ein Pilotprojekt zum Klimaschutz im Stromnetzbetrieb auf den Weg gebracht. Gemeinsam mit dem Hersteller ABB testet die EnBW-Tochter in Trochtelfingen Schaltfelder auf der Mittelspannungsebene, die mit einem neu entwickelten, klimaneutralen Gas isoliert werden. Im Zuge der Modernisierung des Umspannwerks, das bis Ende 2017 für zehn Millionen Euro komplett erneuert wird, wurden sie vor 40 geladenen Gästen symbolisch in Betrieb genommen.

Zumindest in der Fachwelt richten sich jetzt weltweit einige Augen auf das Umspannwerk auf der Hochfläche der Schwäbischen Alb. Auf Einladung des Technischen Geschäftsführers der Netze BW, Martin... - mehr...

Stehen, sehen, gehen

MÜNSINGEN/REUTLINGEN. Insgesamt sind es rund 1 800 Vorschulkinder aus dem Landkreis Reutlingen, die in diesem Jahr an der Aktion »Sicher auf dem Schulweg« teilgenommen haben. 138... - mehr...

Lieder mit Botschaft

MÜNSINGEN. Anschauliche Schauspielszenen, gesangliche Glanzleistungen, schöne Erzähllieder und rund 65 motivierte junge Musikbegeisterte garantierten dem Musical »Der verlorene Sohn« zwei... - mehr...

Ein Leben für die Musik

MÜNSINGEN . »Was immer kommen mag, heute ist ein Freudentag«, sang der Sängerbund Kohlstetten unter Leitung von Anne Erbe im lebendigen musikalischen Rahmenprogramm der Ehrungsmatinee des... - mehr...

Naturtheater Hayingen spielt Spätzles-Western

HAYINGEN. Was das Naturtheater Hayingen jetzt auf die Bühne bringt, hat es in der Form noch nie gegeben. Der schwäbische Spätzles-Western »Im wilden Südwesten« verspricht Spannung, Action, Ironie und jede Menge Gelegenheiten, sich köstlich zu amüsieren. Ab Sonntag, 3. Juli, wird im Tiefental scharf aus der Hüfte geschossen.

Die Warnung kommt an: »Mir hand nix gega Fremde, solang se sich an onsre Regla haldet«. Ansonsten finden sie sich im Hayinger Naturtheater mit einem »Klötzle Blei« wieder, das sie in ihre Schranken... - mehr...

Ein Faible für Kurven – auch beim Blech

ENGSTINGEN/ST. JOHANN. Auf der Alb liebt man sein »Heilix Blechle«. Diese tiefe Zuneigung zauberte nach Tagen mit Regenfluten jetzt sogar die Sonne hervor. Am Wochenende holten Liebhaber besonderer Gefährte ihre Schmuckstücke aus den Garagen, die beim Automuseum in Großengstingen und auch in Würtingen an der Gemeindehalle zu bewundern gewesen sind.

Der US-Car-Club »Southside-Rebels« Neckar-Alb, eine Interessengemeinschaft mit 16 Aktiven hatte nach Großengstingen zum zweiten US Car- und Harley-Treffen eingeladen. Vom schwungvoll gebogenen... - mehr...

Das Kreuzverhör ist ausgeblieben

MEHRSTETTEN. Ja, wissen denn die Mehrstetter schon alles über ihren künftigen Bürgermeister oder ihre Bürgermeisterin? Oder genügt ihnen dafür das kurze Statement der Bewerber, um ihr Kreuzchen am Sonntag, 10. Juli, auf dem Wahlzettel an die richtige Stelle zu setzen? Fragen jedenfalls hatten sie keine an Roland Deh, Alfred Hans Feiler und auch nicht an Franziska Höchstädter, die sich in der mit über 400 Zuhörern proppenvollen Festhalle des 1 350 Einwohner zählenden Dorfes vorgestellt haben. Hier wird nach 32 Jahren ein Nachfolger für Bürgermeister Rudolf Ott gesucht.

Kandidat Nummer vier, Michael Eckardt von der »Nein!-Idee«, war von Hannover aus erst gar nicht auf die Alb gekommen. Vielleicht hätten ihn die Mehrstetter ja gelöchert.

Souverän, ruhig und... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen [Über die Alb] Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum