Tourismus - Die Albhof-Tour verbindet 16 landwirtschaftliche Betriebe auf der Alb. Gestern war Saisonstart

Mit dem Rad von Hof zu Hof

VON MARTIN KÖPER

MÜNSINGEN. »Auch in diesem Jahr erwarten wir unsere Gäste wieder mit pfiffigen Programmideen.« So gab Pia Münch den Startschuss für die AlbhofTour 2015. Gefeiert wurde die Saisoneröffnung in der Getreidemühle Luz in Buttenhausen. »Wir wollen zum einen auf unserer schönen Schwäbischen Alb Naturerlebnis und Erholung bieten und zugleich unsere Besucher mit den Lebensmitteln aus unserer Region als Produkte aus erster Hand vertraut machen«, fasste die Vorsitzende des Landfrauenverbands Reutlingen die Grundidee der AlbhofTour zusammen.

Zum 13. Mal gehört dieses Urlaubsangebot zum Tourismusprofil der Mittleren Alb. Durch fünf große und 16 kleine Rad- und Wandertouren sind 16 Albhöfe zwischen Münsingen und Zwiefalten miteinander verbunden. Den Gästen wird dabei der Einblick in landwirtschaftliches Leben und Arbeiten gewährt und zugleich eine Reihe von Urlaubserlebnissen wie die Übernachtung im Tipi, Schäferwagen oder Heu geboten. »Die Struktur der Albhof-Tour hat sich immer weiterentwickelt«, so Münch. Als aktuelle Neuerung erwähnte sie die Option, einzelne Touren übers Internet buchen zu können, wie auch die Einrichtung GPS-geführter Routen.

Mühlenführung und Leckereien

Bürgermeister Mike Münzing hob die Möglichkeit hervor, »durch die AlbhofTour den Wert der Schwäbischen Alb erleben zu können. So erfährt diese Landschaft mit ihren Bewohnern Wertschätzung und Wertschöpfung«. Dafür sei das Engagement der »fleißigen Landbienen« im Landfrauenverband und bei den Gastgebern ein wertvolles Angebot.

Wolfgang Schütz, Geschäftsführer von »Mythos Schwalb«, bezeichnete die Weiterentwicklung der Vermarktung regionaler Produkte in den vergangenen Jahren als Erfolgsgeschichte. Dazu habe die Vielfalt des Angebotes wesentlich beigetragen. »Ob Honig, Schafe, Rinder, Hühner – jedem wird etwas angeboten.« Der Zusammenschluss der Albhof-Tour-Gastgeber folge der Erfahrung »gemeinsam sind wir stärker«. Als Vertreter des Kreisbauernverbands wünschte Albert Werner der Tour eine gelingende Saison.

Die Besucher des Eröffnungsfestes konnten sich von der Vielfalt regionaler landwirtschaftlicher Produkte überzeugen. Brot, Nudeln, Wurst, Marmelade, Honig, Hochprozentiges luden zum Genießen ein. So manches »Versucherle« führte zu der Bestellung: »Au, davon nehm’ ich dann zwei Paar mit.« Doch auch Kosmetika, Schaffellprodukte oder Korbwaren waren im Angebot. Zum Begleitprogramm gehörten Führungen durch die Mühle mit Gastgeber Müllermeister Erwin Luz ebenso wie eine geführte Radtour rund um Buttenhausen oder das Kinderprogramm mit Ponyreiten, Seildrehen und Basteleien. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Trump attackiert Nordkorea und Iran in erster UN-Rede

New York (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den... mehr»

Katastrophenplan für Mexiko-Stadt aktiviert

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben is... mehr»

Trump attackiert «Schurkenstaaten» Nordkorea und Iran

US-Präsident Donald Trump spricht während der UN-Generaldebatte in New York. Foto: Seth Wenig

New York (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den... mehr»

Innenminister: Schwere Schäden in Mexiko-Stadt

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem Erdbeben der Stärke ... mehr»

Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) nach der Abstimmung über die Mietpreisbremse. Foto: Wolfgang Kumm

Berlin (dpa) - Die seit 2015 geltende Mietpreisbre... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »