GEA-Logo

28.07.2014

Tübingen

Rennen um den Pokal beim 25. Hornissenlauf Kusterdingen

KUSTERDINGEN. »Ja, super, komm, den schnappsch no.« Schon beim Schülerrennen des Kusterdinger Hornissenlaufs ging es ehrgeizig zu ? wenn auch manchmal ein wenig mehr vonseiten der Eltern als von der der Kinder. »Der lauft scho wie en Großer, des sieht mer am Laufstil«, urteilte ein Vater stolz über den Filius. Rund 40 Jungen und Mädchen sowie knapp 120 erwachsene Läufer hatten sich am Sonntagvormittag auf dem Sportgelände beim Wasserturm eingefunden, um beim Jubiläumsrennen des TSV Kusterdingen die Sieger unter sich auszumachen. In die 25. Auflage ging der Hornissenlauf dieses Mal, benannt nach den spektakulären Attacken auf die Läufer in den Anfangsjahren der Veranstaltung.

Insekten machten Jagd auf Läufer

Bei optimalem, trockenem und nicht zu warmem Laufwetter machten sich die Athleten auf die Strecke. Zehn Kilometer hatten Männer und Frauen zurückzulegen, die... - mehr...

Kreisfeuerwehrtag in Ofterdingen: Blick zurück und nach vorn

OFTERDINGEN. »Wir warten noch aufs Geschenk«, ließ Ofterdingens Bürgermeister Joseph Reichert beim Festakt zum 150sten Geburtstag seiner Freiwilligen Feuerwehr durchblicken. Anderthalb Jahrhunderte nach der Gründung der Abteilung wird nun ein neues Domizil im Weiherrain geplant, da das Magazin in der Zehntscheuer der Erweiterung der Burghof- zur Gemeinschaftsschule weichen soll. Der scheidende Kreisbrandmeister Karl Hermann ließ auf seine letzten Tage nichts anbrennen: »Ich habe die mündliche Zusage vom Regierungspräsidium, dass die Zuschüsse fließen sollen«. Reichert war damit zufrieden, könnte er doch notfalls auf den anwesenden Innenminister als Zeugen zurückgreifen.

Dabei kam es ihm sehr zupass, dass Hermanns Nachfolger, der vormalige Konstanzer Kreisbrandmeister Marco Buess, den Wohnsitz seiner Familie vom Bodensee nach Ofterdingen verlegt hat.

++ Drei... - mehr...

Kreisbrandmeister Karl Hermann verabschiedet

OFTERDINGEN/TÜBINGEN. »Feuer aus! Noch einige Nachlöscharbeiten. In Kürze eingerückt. Nicht mehr einsatzklar.« So müsste der letzte Funkspruch des Tübinger Kreisbrandmeisters (KBM) Karl Hermann an die Leitstelle lauten. 30 Jahre war er ihr »Chef«. Am Ende der Woche wird aus dem feuerwehrtechnischen Beamten ein Pensionär.

Mössingens Feuerwehrkommandant Bernd Strohmaier war am Freitagabend in der mit dreihundert Ehrengästen voll besetzten Burghofhalle in Ofterdingen einer der vielen Grußredner, die Hermanns Wirken... - mehr...

»Ich bin hier als anfassbarer Mensch«

KUSTERDINGEN-MÄHRINGEN. Mit einer E-Mail aus Mähringen fing es an. Wenig später besuchte Richy Müller mit seiner Frau die Arche in Mähringen. Nur eine Stunde hat es gebraucht, dann sagte er zu. Jetzt... - mehr...

Keine Streckenrekorde beim Hornissenlauf

KUSTERDINGEN. Ideales Laufwetter begleitete am Sonntag Vormittag die rund 120 Sportlerinnen und Sportler sowie die etwa 40 Schüler auf Ihrer Runde über die Felder am Kusterdinger Wasserturm. Streckenrekorde konnten auf den zehn Kilometern in diesem Jahr zwar keine eingestellt werden.

Die Teilnahme am Hornissenlauf 2014 war dennoch etwas Besonderes, feierte die Veranstaltung doch ihre 25ste Auflage. Seit einem Vierteljahrhundert findet das Laufspektakel nun ununterbrochen statt - ... - mehr...

Kusterdingen – ein städtisches Dorf

KUSTERDINGEN. Trotz ländlicher Lage ist Kusterdingen ein eher städtisches Dorf. Zu diesem Ergebnis kommen die Sozialwissenschaftler der Uni Hohenheim, die den Ort im Rahmen einer Langzeitstudie über »Ländliche Lebensverhältnisse im Wandel« in den vergangenen zwei Jahren unter die Lupe genommen haben. Ein Ziel der Untersuchung ist es, bessere Entscheidungsgrundlagen für die Politik im ländlichen Raum zu haben. Da gibt es bisher nur wenige Daten

Vor allem die Fülle gut gehender Gastwirtschaften habe ihn überrascht, gesteht Heinrich Becker, Koordinator der bundesweiten Studie »Ländliche Lebensverhältnisse im Wandel«. Im Ortsteil Kusterdingen... - mehr...

Zweiter Anlauf fürs Hotel

TÜBINGEN. Diesmal soll?s klappen: Tübingen nimmt einen zweiten Anlauf für ein Hotel an der Blauen Brücke. Der Kaufvertrag fürs Gelände ist unterschrieben. Zwei weitere Projekte mit Wohnen und Gewerbe werden gleich daneben realisiert. OB Boris Palmer glaubt, dass die Unistadt mehrfach profitiert.

Eine Studie hat ergeben: Für den Tourismus fehlt ein Hotel in mittlerer Preislage. Diese Lücke werde geschlossen. Nebenan will IT-Design einziehen, ein Software-Dienstleister mit derzeit 80... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen Über die Alb [Tübingen] Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum