GEA-Logo

24.10.2014

Tübingen

Junge auf Fußgängerüberweg von Auto erfasst

ROTTENBURG. In der Poststraße ist am Donnerstagnachmittag ein Junge auf seinem Rad von einem Auto erfasst und leicht verletzt worden.

Eine 69-Jahre alte Mercedesfahrerin war kurz nach 14 Uhr auf der Poststraße in Richtung Bad Niedernau unterwegs. Am Fußgängerüberweg auf Höhe der Postfiliale hielt sie an, um Fußgängern das Überqueren... - mehr...

Radfahrender Junge bringt Rollerfahrer zu Fall

KUSTERDINGEN-MÄHRINGEN. Ein etwa 10 Jahre alter Junge hat am Donnerstagabend in der Bahnhofstraße mit seinem Fahrrad einen Rollerfahrer ausgebremst, sodass dieser zu Fall kam.

Der noch unbekannte Radler fuhr gegen 18.45 Uhr vom Gehweg auf die Fahrbahn ohne auf den aus Richtung Ohmenhausen heranfahrenden Rollerfahrer zu achten. Der 40-Jährige musste deswegen so stark... - mehr...

Blutige Schlägerei auf dem Tübinger Sternplatz

TÜBINGEN. Auf dem Sternplatz in der Ludwigstraße ist es am Donnerstagnachmittag zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen gekommen, wie die Polizei heute meldet.

Dabei erlitt ein 56-Jähriger Verletzungen an Kopf und Schulter und die Scheibe eines Schaukastens ging zu Bruch. Mehrere Passanten hatten gegen 15.00 Uhr eine Schlägerei gemeldet, wobei eine Person... - mehr...

ADHS: Chaos im Kopf und in den Gefühlen

STUTTGART. Neurofeedback kann manchen Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADHS) helfen. Die Methode wird schon seit einigen Jahren praktiziert. Aber ist sie auch sinnvoll bei Erwachsenen? An der Uni Tübingen läuft derzeit eine Studie, die zwei Behandlungsmethoden für ADHS-Patienten vergleicht. Die Absicht hinter den beiden Ansätzen: Kinder und Erwachsene sollen möglichst wenig Medikamente wie Ritalin nehmen müssen.

Ayleen kommt gern in die Praxis. »Die sind hier alle voll lieb«. Ihre Therapeutin weiß, wie sich ihre Krankheit anfühlt. ADHS, das Aufmerksamkeitsdefitiz-Syndrom, hat sie ebenfalls. Erkannt hat es ein... - mehr...

ADHS: Wenn die Gedanken ständig abschweifen

TÜBINGEN. An ihrem Arbeitsplatz hängt ein Zettel mit dem Hinweis »Konzentration«. »Wenn meine Gedanken mal wieder abschweifen, hilft das, sie zurückzuholen«, erklärt Anna S. (Name von der Redaktion... - mehr...

Keltische Viereckschanze bei Belsen entdeckt

MÖSSINGEN. »Ich bin davon überzeugt, dass unter der Grasnarbe ein aufgefüllter, drei bis vier Meter breiter Graben liegt, rund neunzig Meter im Geviert. Das hat eine fatale Ähnlichkeit mit einer keltischen Viereckschanze«: Dr. Frieder Klein, Leiter der Archäologischen Denkmalpflege im Regierungspräsidium Tübingen, hatte am Mittwochabend zu seinem Vortrag über die spätkeltische Zeit ein gewichtiges Überraschungspaket in die Mössinger Kulturscheune mitgebracht.

Vierzig Jahre nach Entdeckung der großen keltischen Viereckanlage am Fuße des »Alten Morgen« durch den Landwirt Karl Schauber gibt es nun also wahrscheinlich eine zweite Siedlungsstätte aus dem 2.... - mehr...

Lösungen finden statt Probleme

TÜBINGEN. Die Wände in seinem Büro auf dem Schnarrenberg wirken schon etwas kahl. Soeben hat er seiner Frau zwei Bilder zum Auto getragen. Ein Mohnfeld in der Provence und eine großformatige Aufnahme... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen Über die Alb [Tübingen] Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum