Unistadt

OB Palmer: Tübingen ist längst bereit für Gratis-ÖPNV

Stuttgart (dpa) - Tübingen will gerne auch zu den Modellstädten gehören, bei denen ein kostenloser öffentlicher Nahverkehr getestet werden soll.

Tübingens OB Boris Palmer. Foto: Christoph Schmidt
Tübingens OB Boris Palmer. Foto: Christoph Schmidt
Seine Stadt sei «politisch und sachlich bestens vorbereitet», Modellkommune zu werden, schrieb Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) am Mittwoch in einem Brief an die Bundesregierung. Tübingen mit rund 90 000 Einwohnern habe außerdem etwas anzubieten, das in keiner anderen Stadt vorliege: ein fertiges Konzept für kostenlosen Nahverkehr.

Demnach müssten rund neun Millionen Euro Fahrgeldeinnahmen im Jahr ersetzt werden, damit die Tübinger gratis Bus und Bahn fahren können. Fällt die Barriere «Fahrpreis», rechnet die Kommune mit einem Drittel mehr Fahrgäste. Schon heute nutzen die Kunden den Tübinger ÖPNV nach Palmers Angaben für rund 20 Millionen Fahrten im Jahr. Würde diese Zahl wie angenommen um rund sieben Millionen Fahrten pro Jahr steigen, wolle man die Kapazität des Busverkehrs um ein Drittel ausbauen. Das würde noch einmal sechs Millionen Euro kosten.

Erst vor einer Woche hatte Tübingen kostenlose Busse an Samstagen eingeführt, der Gemeinderat hatte dafür 200 000 Euro bereitgestellt. Das Projekt war auch deshalb entstanden, weil ein zentrales Parkhaus der Stadt für eine Dauer von 20 Monaten saniert werden soll und dadurch viele Parkplätze wegfallen.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


SPD-Spitze rechnet fest mit Ja zur GroKo

Kevin Kühnert, Juso-Vorsitzender, spricht auf einer SPD-Regionalkonferenz in Hessen. Foto: Andreas Arnold

Ulm/Erfurt/Karlsruhe (dpa) - Die SPD-Parteiführung... mehr»

Nokia-Hersteller HMD mit neuen Smartphones in der Offensive

Nokia-Smartphones werden inzwischen vom Hersteller HMD Global produziert. Foto: Andrej Sokolow

Barcelona (dpa) - Der Handy-Hersteller HMD Global ... mehr»

Kämpfe in Syrien gehen trotz UN-Resolution weiter

Das vom Syrischen Zivilschutz («Weißhelme») veröffentlichte Foto zeigt Mitglieder des Zivilschutzes, die während Luftangriffen einen verletzten Jungen bergen. Foto: Syrian Civil Defense White Helmets /AP/Archiv

Damaskus (dpa) - Trotz der Forderung des UN-Sicher... mehr»

Eishockey-Team feiert Silber mit Lindsey Vonn

Pyeongchang (dpa) - Mit einer stürmischen Party in... mehr»

Polizei schießt in Heidelberg auf Mann mit Messer

Heidelberg (dpa) - Ein mit einem großen Messer bew... mehr»

Aktuelle Beilagen