Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Singersongwriter-Duo spielt im rappelvollen "Nimmersatt" in Tübingen

Sanfte Stimme, toller Saitenklang

VON PAUL BOLZ

TÜBINGEN. Sophia Kirner und Yannik Duventäster lieben es, mit ihren Gitarren dem Publikum selbst geschriebene Lieder zu präsentieren. Das merkte man in jeder Sekunde ihres Auftritts im Tübinger »Nimmersatt«.

Sophia Kirner und Yannik Duventäster in Aktion. FOTO: BOLZ
Sophia Kirner und Yannik Duventäster in Aktion. FOTO: BOLZ
Die Studenten kommen aus dem Oberschwäbischen und durften 2014 im Rahmen der Musikwoche in Ravensburg in der Oberschwabenhalle spielen. »Die Musikwoche hat uns als Duo auf jeden Fall weitergebracht«, erzählt Sophia Kirner begeistert von ihren Erfahrungen. Unschwer erkennt man, dass sich das Duo super auf der Bühne versteht und Lieder präsentiert, die Balsam für Herz und Seele sind.

Die Zuhörer im randvollen Lokal lauschen gespannt Kirners schöner, sanfter Stimme und dem tollen Saitenklang der beiden. Ihre Songs erzählen vom Leben, Lieben und Lassen, erinnern an Milow und passen gut zum bunt gemischten Publikum. Konzertbesucher Fabian Schmitt aus Tübingen sagt freudenstrahlend: »Mir gefällt diese akustisch-melancholische Musik, die durch ihre Texte lebt und durch die Atmosphäre im Lokal unterstützt wird!«

Nicht nur ihre Musik, auch die erkennbare, ansteckende Fröhlichkeit der Singersongwriter auf der Bühne sorgte für einen heiteren Abend in der Tübinger Altstadt-Location. (GEA)

Das könnte Sie auch interessieren
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Aktuelle Beilagen