Pfullingen / Eningen / Lichtenstein
Umbau - Barrierefrei und in zentraler Lage: Mittagstisch der Senioren ist erste Veranstaltung in der ehemaligen Postfiliale

Vorpremiere im neuen Bürgertreff

VON CLAUDIA HAILFINGER

LICHTENSTEIN. Die Sache mit der Türe ist noch nicht ideal. Wird sie geöffnet, bleibt sie sperrangelweit auf, bietet nicht nur den Gästen, sondern auch der Kälte freien Zugang. Und zwar barrierefrei. Darum ging es schließlich: einen Veranstaltungsraum zu schaffen, der auch mit müden Beinen, Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen mühelos zugänglich ist.

FOTO: Claudia Hailfinger
»Die Gemeinde schließt damit eine Lücke«, erklärt Bürgermeister Peter Nußbaum, der sich auch über die zentrale Lage des neuen Bürgertreffs in der ehemaligen Postfiliale, gleich neben dem Rathaus, freut. Er war mit von der Partie, als der rund 85 Quadratmeter große Bereich gestern beim Mittagstisch der Senioren erstmals mit Leben gefüllt wurde.

»Ich finde, es ist gut geworden«, so sein Urteil mit Blick auf die klaren und hellen Verhältnisse. Vor allem, wenn man bedenke, wie es hier zuvor ausgesehen hat. Als zentrales Umschlaglager der Post quoll der Raum vor Briefen und Päckchen statt vor Geselligkeit über. Und vielleicht wird auch die Eingangssituation noch besser: Hier wurde ein Element falsch eingebaut, weiß Nußbaum.

Einweihung am 21. Februar

Ansonsten lief der fünfmonatige Umbau - dank des Bauamts, wie Nußbaum betont - gut. Bereits Ende 2015 hatte der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss gefasst, Räume der alten Post nutzen zu wollen. Anfang 2017 nahm das Vorhaben dann richtig Fahrt auf, wurde mit dem Eigentümer und dem Architekten über Modernisierungsmöglichkeiten gesprochen. Für den Umbau hat die Gemeinde 80 000 Euro in die Hand genommen, auch der Eigentümer hat investiert, um die Gebäudesubstanz auf Vordermann zu bringen. Der Mietvertrag läuft über 20 Jahre, die jährliche Kaltmiete beträgt 22 200 Euro.

Diese wird nicht nur für den Bürgertreff gezahlt, sondern auch für das Bürgerbüro, das im vorderen Erdgeschossbereich eingerichtet wird und einen eigenen Eingang hat. Freundlich und aufgeräumt sieht es auch hier schon aus. Linker Hand findet der Besucher ein Beratungszimmer, etwa für Rentenangelegenheiten, rechter Hand liegen der Wartebereich und zwei Büros der Verwaltung, in denen künftig unter anderem das Einwohnermeldeamt Platz findet. Fertig möbliert wird bis Ende Januar, sodass am 21. Februar das insgesamt 240 Quadratmeter große Ensemble ganz offiziell mit einem Festakt eingeweiht werden kann.

Als »Vorpremiere« bezeichnete Nußbaum daher gestern den Mittagstisch der Senioren im Bürgertreff. Und diese wollten sich viele offensichtlich nicht entgehen lassen. Fast 50 Anmeldungen, statt der sonst üblichen rund 30, gab es, berichtete Friedlinde Bertsch, die den Mittagstisch vor 17 Jahren ins Leben gerufen hat. Jeden zweiten Mittwoch im Monat organisieren sie und ihr Team die gesellige Runde, bei der Mahlzeiten vom Seniorenzentrum Martha-Maria serviert werden. Dabei ist für sie klar: »Es geht nicht ums Essen als solches, sondern ums Beinandersitzen.« Bisher wurde das im Vortragsraum der Bücherei abgehalten, was mühsames Treppensteigen bedeutete.

Das bleibt künftig auch Besuchern anderer Veranstaltungen erspart, die vom Vortragsraum in den Bürgertreff umziehen. Vorträge für Senioren oder im Rahmen des Elternbildungsprogramms können hier etwa gehalten, ein Eltern- und Bürgercafé eingerichtet werden und Platz für Inklusionsprojekte sein, erklärt Beatrice Herrmann, Leiterin des Amts für Familie und Bildung bei der Gemeinde.

Inklusion, das ist für Friedlinde Bertsch ein gutes Stichwort. Dass die Kids der Kita an der Echaz zusammen mit ihren Erzieherinnen den Senioren den Einstand am neuen Standort musikalisch versüßten, freute sie besonders. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


«Shutdown» der US-Regierung beendet

Washington (dpa) - Nach tagelangen zähen Verhandlu... mehr»

Weiter höchste Lawinenwarnstufe - heute Besserung in Sicht

Zermatt/St. Anton (dpa) - Die gefährliche Lawinenl... mehr»

Neuer Trainer Hollerbach macht HSV zum Ganztags-Team

Führt beim HSV neue Arbeitszeiten für die Profis ein: Gisdol-Nachfolger Bernd Hollerbach. Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg (dpa) - Die Mannschaft des Hamburger SV mu... mehr»

Deutschland vs. Spanien: Fest verankert in Handball-Historie

Auf Torhüter Andreas Wolff wird es im Spiel der deutschen Handballer gegen Spanien erneut ankommen. Foto: Monika Skolimowska

Varazdin (dpa) - Deutschland gegen Spanien - diese... mehr»

SPD-Verbände registrieren nach Parteitag vermehrt Eintritte

Berlin (dpa) - Nach dem knappen Parteitagsvotum fü... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen