GEA-Logo

04.07.2015

Pfullingen / Eningen / Lichtenstein

Sanierung: Asbest im Boden eines Fitness-Studios

REUTLINGEN. Gleich sechs Zeugen hatte das Amtsgericht Reutlingen geladen, um zu klären, ob bei Bauarbeiten in einem Fitness-Studio in einer Kreisgemeinde nicht sachgemäß mit Asbest in Bodenbelägen verfahren wurde oder nicht.

Angeklagt war ein Jungunternehmer, der gegenüber Richter Patrick Pomreinke gleich zu Beginn andeutete, dass er als Laie zu wenig vom Bau verstehe und »damals noch zu jung« gewesen sei. Er habe sich... - mehr...

Tausend rote Luftballons: Aktion der WHR-Absolventen für ihre Mitschüler

PFULLINGEN. Wenn Schüler-Jahrgänge ihre Abschlussprüfungen hinter sich haben und sich schließlich von der Schule verabschieden, dann ist es Tradition, dass sie sich einen besonderen Scherz überlegen und mit dieser Aktion an ihrem allerletzten Schultag ihre Mitschüler vom Unterricht »befreien«.

An der Pfullinger Wilhelm-Hauff-Realschule (WHR) war in den vergangenen Jahren diesem »10er-Scherz« ein wenig die Luft ausgegangen, wie WHR-Lehrer Ulrich Juntersdorf berichtet. »Die haben eigentlich... - mehr...

Trotz Schlossallee bankrott

PFULLINGEN. Kann einer so viel Pech haben und zweimal nur Millimeter am Hauptgewinn vorbeischrammen? »Ja!« Kay Kuchelmeister hat das erlebt. Zum zweiten Mal ist er »nur« deutscher Vizemeister geworden und verpasst damit erneut das, was die Krönung seiner ganz besonderen Laufbahn hätte werden können. Denn die ganze Geschichte fing eigentlich schon vor vielen Jahren an.

Schon im Kindesalter verspürte der Pfullinger einen unheimlichen Drang zum Zocken. Eine Straße kaufen, Häusle oder Hotel darauf bauen, vermieten und vielleicht noch mehr investieren. Oder am besten... - mehr...

Sportvereinszentrum beschlossen

PFULLINGEN/ENINGEN. Letztendlich war die Zustimmung deutlich. Die Mitglieder des TSV Eningen und des VfL Pfullingen machen den Weg frei für den Bau eines gemeinsamen Sportvereinszentrums. 138 der 215 anwesenden VfL-Mitglieder und 64 von 119 TSV-Mitgliedern votierten für das 5,4-Millionen-Euro-Projekt. Vor der Abstimmung in den Pfullinger Hallen hatten die Vereins-Oberen ausführlich über das Vorhaben informiert und für den Bau geworben.

Nicht voll besetzt waren die Hallen am Freitagabend. Rund 330 Vereinsmitglieder waren zur gemeinsamen Mitgliederversammlung gekommen, um über die Zukunftsvision der beiden Vereine mehr zu erfahren.... - mehr...

Ganztagsschule Konkurrenz für Sportvereine?

PFULLINGEN. Es ist unbestritten, dass sich die Sportvereine auch zukünftig in die Nachmittagsbetreuung an den Schulen einbringen sollten. Die Frage ist: In welchem Rahmen? Mit dem neuen Modell der Ganztagsbetreuung an den Grundschulen ergeben sich neue Möglichkeiten. Darüber informierten Martin Beck und Klaus Brenzel vom Regionalteam Sport des Schulamtes Tübingen. Allerdings berge der Ausbau der Ganztagsschulen auch Risiken.

Vereinsvertreter befürchten, dass mit dem Ausbau der Sportangebote in der Schule die Vereine am Nachmittag oder Abend auf der Strecke bleiben. Über das Für und Wider der Kooperationsmöglichkeiten... - mehr...

In Holzstapel gefahren

LICHTENSTEIN-UNTERHAUSEN. Wegen plötzlich aufgetretener medizinischer Probleme ist am Mittwoch ein 76 Jahre alter Mann mit seinem Pkw in der Heinrich-von-Kleist-Straße frontal in eine Holzbeige gefahren.

Der Rentner fuhr zusammen mit seiner 74-jährigen Ehefrau und seiner 12 Jahre alten Enkelin gegen 18.00 Uhr von einem Baumgrundstück zurück in Richtung Ort. An einer Einmündung bog der ortskundige... - mehr...

Zukunft der Uhlandhalle bleibt offen

PFULLINGEN. Das Schicksal der Pfullinger Uhlandturnhalle bleibt ungewiss. Eine ganze Weile diskutierte der Pfullinger Gemeinderat am Dienstagabend darüber, ob Sanierung oder eher Abriss sinnvoll sei. Dass unter Umständen die Ergebnisse der Schulentwicklungsplanung für das Fortbestehen der Halle relevant sein könnten, merkte Dr. Ulrich Zimmermann (FWV) frühzeitig an. Bürgermeister Michael Schrenk wies schließlich darauf hin, dass eben dieses Thema in der nächsten Ratssitzung im Juli auf der Tagesordnung stehen werde. Die Debatte über die Uhlandhalle wurde daraufhin bei vier Gegenstimmen vertagt.

Stadtbaumeister Karl-Jürgen Oehrle hatte den Ratsmitgliedern zunächst die verschiedenen Möglichkeiten, wie mit der Halle aus dem Jahr 1962, umgegangen werden könne, vorgestellt. Sie entspreche nicht... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen Über die Alb Tübingen [Pfullingen, Eningen, Lichtenstein] Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum