GEA-Logo

28.09.2016

Pfullingen / Eningen / Lichtenstein

Am Sonntag wird im Eninger Museumseck gefeiert

ENINGEN. Irgendwann ist Peter Weckherlin, dem Vizevorsitzenden des Geschichts- und Heimatvereins, das Datum »22. September 1991« ins Auge gefallen bei der Durchsicht alter Fotos: 25 Jahre ist das Eninger Heimatmuseum also gerade in diesen Tagen geworden.

Das soll nun am Sonntag, 2. Oktober, gefeiert werden, gleichzeitig das Bestehen des gesamten »Museumsecks« in Eningen seit 25 Jahren mit dem Paul-Jauch-Haus, dem Grünen Hof und den dazu gehörenden... - mehr...

Pfullinger Fischsterben: Forellen werden untersucht

PFULLINGEN. Offensichtlich noch unklar ? für die Stadtverwaltung ? ist der Grund fürs Sterben der Fische in der Echaz auf einem rund ein Kilometer langen Teilstück der Echaz in Pfullingen am Samstag.

Die Mitglieder der Fischerkameradschaft hatten am Wochenende Hunderte toter Forellen aus dem Wasser geholt. Gemutmaßt wurde, dass die Ursache für das Unglück eine Umleitung der Echaz wegen der... - mehr...

Was bringt ein Prädikatswanderweg der Gemeinde Eningen?

ENINGEN. Was bringt ein Prädikatswanderweg der Gemeinde Eningen? Könnte sie eventuell sogar zwei vertragen? Mit diesen Fragen beschäftigte sich der Technische Ausschuss des Gemeinderats in seiner jüngsten Sitzung, sah sich dann aber genötigt, die Entscheidung zu vertagen. Denn just an dem Tag, an dem die Debatte über die Wanderwege stattfinden sollte, ging bei Bürgermeister Alexander Schweizer die Anfrage seines St. Johanner Kollegen Florian Bauer ein, ob die Gemeinde sich an einem gemeinsamen Prädikatswanderweg, der auch noch die Stadt Metzingen tangiere, beteiligen wolle. Die Ausschussmitglieder wollten eine Metzinger Stellungnahme abwarten. Jetzt soll das Thema in der nächsten Ratssitzung am 6. Oktober erneut auf die Tagesordnung.

Prädikats- oder Premiumwanderwege lassen sich besser vermarkten als andere, legte Kämmerer Roland Schwarz dem Gremium dar und das leuchtete vielen ein. Dennoch sollen auch weitere Wanderstrecken auf... - mehr...

Mädchen dringend gesucht

ENINGEN. Will ein Kind gerne kicken, geht es zum Fußballverein. Möchte der Sprössling ein Musikinstrument erlernen, wendet er sich an Musikschulen oder Kapellen. »Ist ein junger Mensch neugierig, technikbegeistert oder interessiert sich für chemische und physikalische Zusammenhänge, kommt er zu uns.« So einfach erklärt Dr. Joachim Groß, Leiter des Schülerforschungszentrums in Eningen, wofür das SFZ steht.

Beim Tag der offenen Tür am Samstag drängen sich zahlreiche Schüler mit ihren Eltern dort. Auch Lehrer sind gekommen, um die etwa 420 Quadratmeter großen Räumlichkeiten im Mühleweg 5 zu besichtigen... - mehr...

Mehrere Verletzte bei Frontalkollision

PFULLINGEN. Zwei Schwerverletzte und drei Leichtverletzte hat es am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Pfullingen und dem Übersberg gegeben.

Ein 45 Jahre alter Lenker eines Peugeot 206 befuhr, kurz vor 14 Uhr, mit nicht angepasster Geschwindigkeit die sehr schmale, kurvenreiche und unübersichtliche Straße von Pfullingen in Richtung... - mehr...

Fischsterben in Pfullingen nach Baggerarbeiten

PFULLINGEN. Während viele Besucher in Pfullingen den Kreativmarkt und den verkaufsoffenen Sonntag für einen netten Bummel nutzten, hatten die Mitglieder der Fischerkameradschaft einen weniger schönen Tag. Nachdem es am Samstag zu einem Fischsterben in der Echaz gekommen war, mussten sie Hunderte von toten Forellen aus dem Wasser holen. »Ein trauriges Geschäft«, ärgerte sich der Vereinsvorsitzende Alexander Schwarz.

Die Ursache für das Unglück war wohl eine Umleitung der Echaz. Wegen Baggerarbeiten an dem Flüsschen oberhalb des Gymnasiums war die Echaz laut Alexander Schwarz beim Gewerbegebiet Sandwiesen in einen... - mehr...

Tolle Atmosphäre beim Pfullinger Kreativmarkt

PFULLINGEN. »Tolle Atmosphäre, tolles Wetter, tolles Angebot.« Egal, wen man am Sonntag in Pfullingen fragte, ob Aussteller oder Besucher: Alle zeigten sich zufrieden mit dem neunten Kreativ- und Biosphärenmarkt. »Ein wunderschöner Platz«, freute sich etwa Korbmacherin Susanne Binder, die vor dem Paul-Gerhardt-Haus ihre Waren ausgebreitet hatte und zeigte, wie man Stühlen mit dem »Wiener Geflecht« zu neuem Glanz verhilft. Nebendran gab es im Nabu-Biosphärenmobil Informationen über das Biosphärengebiet, seine Flora und Fauna. Und für Kinder viel zu entdecken.

Ohnehin war der Passy-Platz fest in Kinderhand. Der Kindergarten Strohweiler hatte eine Kreativwerkstatt aufgebaut, welche die kleinen Besucher eifrig nutzten. Angelo (6) und Elenore (8) beklebten... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen Über die Alb Tübingen [Pfullingen, Eningen, Lichtenstein] Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum