Weltspiegel
Prozesse

Vater des Amokläufers will Zivilklage einreichen

Von Oliver Schmale, dpa

Weinsberg/Winnenden (dpa) - Der Vater des Amokläufers von Winnenden will gegen das Klinikum in Weinsberg juristisch vorgehen und Zivilklage einreichen.

Umriss des Amokläufers Tim K.
Umriss des Amokläufers Tim K. FOTO: dpa
Ziel sei es, dass die Haftpflichtversicherung der Klinik einen Teil der Schadenersatzforderungen übernehmen müsse, sagte Anwalt Erik Silcher am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Es gehe um eine Summe von 8,8 Millionen Euro.

Er gehe davon aus, dass erkennbar gewesen sei, dass Tim K. gefährlich war, sagte Silcher. Wäre die Familie darauf hingewiesen worden, hätte der Amoklauf möglicherweise verhindert werden können. In der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Kreis Heilbronn war der Jugendliche wenige Monate vor der Bluttat untersucht worden. Dort war am Montag keiner der Verantwortlichen für eine Stellungnahme zu erreichen.

Silcher bestätigte Berichte des Südwestrundfunks und der «Heilbronner Stimme». Beim Landgericht Heilbronn seien ein Antrag auf Prozesskostenhilfe und ein Klageentwurf eingereicht worden, erklärte der Jurist. Silcher betonte aber, dass der Kläger das Geld nicht für sich wolle. Wenn er Geld zugesprochen bekomme, solle alles an die Geschädigten weitergereicht werden.

Die Schadenersatzforderungen der Hinterbliebenen und der Stadt Winnenden (Rems-Murr-Kreis) an den Vater von Tim K. belaufen sich inzwischen auf bis zu 18 Millionen Euro. Der Vater könne diese Summe nicht aufbringen, sagte Silcher weiter.

Der Mann habe auch nicht genügend Geld, um die Klage zu finanzieren. Der Anwalt schätzte die Höhe der Kosten auf 200 000 Euro. Deshalb sei auch der Antrag auf Prozesskostenhilfe eingereicht worden. Gleichzeitig habe er die Rechtsschutzversicherung des Vaters vor dem Stuttgarter Landgericht verklagt.

Tim K. hatte am 11. März 2009 in seiner früheren Realschule in Winnenden und auf der Flucht nach Wendlingen (Kreis Esslingen) 15 Menschen und sich selbst erschossen. Die Tatwaffe hatte sein Vater zuvor unverschlossen im Schlafzimmer aufbewahrt. Dafür war er in einem ersten Verfahren wegen fahrlässiger Tötung in 15 Fällen zu einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe kassierte den Schuldspruch aber wegen eines Verfahrensfehlers. Nun muss sich der Vater zum zweiten Mal vor Gericht verantworten. Dieser Prozess begann Mitte November.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
International

Nahostbesuch: Trump trifft Abbas - zu Israels Missvergnügen

US-Präsident Donald Trump traf Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bereits Anfang Mai im Weißen Haus. Foto: Evan Vucci
US-Präsident Donald Trump wird seinen Besuch in Israel und den Palästinensergebieten abschließen und nach Italien weiterreisen. Trump tifft in Bethlehem mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zusammen.
lesen »

Neue Energiequelle: China bohrt nach «brennbarem Eis»

Methanhydrat wird auch brennbares Eis genannt. Methanhydrat ist vereinfacht gesagt nichts anderes als Eis mit dem Gas Methan darin. Foto: U.S. Geological Survey

Peking (dpa) - China ist nach eigenen Angaben zum ... mehr»

Neue Studie: Wann fühlt sich ein Deutscher wohlhabend?

Ist man dann wohlhabend genug? Die Models Daniel, Scarlett und Daniel (v.l.) im Salon der 30 Meter langen Motoryacht Princess 30M, der größten und teuersten Yacht bei der Messe Boot 2017. Foto: Federico Gambarini

Berlin (dpa) - Zukunftsforscher Horst Opaschowski ... mehr»

Anschlag auf Popkonzert - 22 Tote in Manchester

Polizeifahrzeuge blockieren eine Straße in der Nähe der Manchester Arena. Foto: Rui Vieira/AP/

Manchester (dpa) - Schock in Großbritannien: Bei e... mehr»

Ewald Lienen: »Mich stört die Arroganz«

34 Punkte in der Rückrunde, sein Wort hat Gewicht: Trainer Ewald Lienen. FOTO: WITTERS

HAMBURG. Beim FC St. Pauli ist er Kult. Obwohl er ... mehr»

Euro-Staaten vertagen Entscheidung über Griechenland-Kredite

Der IWF pocht auf Zusagen der Europäer zu Schuldenleichterungen für Athen. Foto: Fotis Plegas G.

Brüssel/Athen (dpa) - Das pleitebedrohte Griechenl... mehr»

Ortskernentwicklung

Kreisverkehr in Walddorf wird deutlich größer

Der Radius des Kreisverkehrs in der Walddorfer Dorfmitte wird von 16,5 auf 22 Meter erweitert. Für den notwendigen Platz ist der beliebte »Eis-Walter« (gelbes Zelt) schon sein Stück zur Seite gerückt. Der Talbrunnenweg, der in der Bildmitte schnurgerade vom Kreisverkehr in Richtung Ortsausgang verläuft, wird komplett erneuert und ausgebaut.
Der Radius des Kreisverkehrs in der Walddorfer Dorfmitte wird von 16,5 auf 22 Meter erweitert. Für den notwendigen Platz ist der beliebte »Eis-Walter« schon sein Stück zur Seite gerückt. Der Talbrunnenweg, der schnurgerade vom Kreisverkehr in Richtung Ortsausgang verläuft, wird komplett erneuert und ausgebaut.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...