Weltspiegel
Verkehr

Massenkarambolage nahe Ulm: Drei Tote

Von Marco Krefting, dpa

Ulm (dpa) - Bei einer Massenkarambolage südlich von Ulm sind in der Silvesternacht drei Menschen ums Leben gekommen. Außerdem wurden drei Menschen schwer und zehn weitere leicht verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nach einer Massenkarambolage bei Ulm sperrte die Polizei die Bundesstraße in beide Richtungen. Foto: Felix Kästle
Nach einer Massenkarambolage bei Ulm sperrte die Polizei die Bundesstraße in beide Richtungen. Foto: Felix Kästle
Zwölf Autos seien gegen 1.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Ulm-Donaustetten ineinander gefahren.

«Es sieht so aus, als seien alle in dieselbe Richtung gefahren», sagte ein Polizeisprecher. Ein Geisterfahrer könne höchstwahrscheinlich ausgeschlossen werden, zumal es keine entsprechende Warnmeldung gegeben habe. «Vermutlich hat jemand gebremst, und dann gab es eine Kettenreaktion.»

Zwei 80 Jahre alte Eheleute aus Ulm und ein 20-Jähriger aus dem Kreis Biberach starben noch am Unglücksort. Das Paar saß dem Sprecher zufolge in einem anderen Auto als der 20-Jährige. Dessen Wagen soll ausgebrannt sein. Die Leichen lagen mehrere Dutzend Meter von den Wracks entfernt auf der Fahrbahn.

Der Rettungsdienst brachte die drei Schwerverletzten in eine Klinik: Eine 18-Jährige sowie ein 31-jähriger Autofahrer und dessen 29-jähriger Beifahrer stammen aus dem Kreis Biberach. 13 weitere Menschen kamen mit einem Bus der Feuerwehr in Krankenhäuser. Zehn von ihnen hatten tatsächlich leichte Verletzungen erlitten, drei erwiesen sich als unverletzt, berichtete die Polizei.

Der genaue Unfallhergang sei bislang unklar, sagte der Sprecher. Die Polizei habe einen Gutachter eingeschaltet, um das genaue Geschehen zu ermitteln. Ein Hubschrauber machte Luftaufnahmen. Offen war zunächst, welche Rolle der Nebel bei dem Crash spielte. Spekulationen gab es zudem über zu hohe Geschwindigkeiten.

Den Rettungskräften bot sich ein schreckliches Bild. Die Autos waren rechts und links der vierspurig ausgebauten Straße in die Leitplanken gerast. An einigen Wracks waren die Hecks oder Seiten aufgerissen. Autoteile lagen über mehrere hundert Meter verteilt herum. Noch in der Nacht begannen die Ermittler damit, Spuren zu suchen und zu sichern. Die Feuerwehr baute an der Unfallstelle ein Notfallzelt auf, in dem Betroffene versorgt und betreut wurden. Dabei unterstützen Notfallseelsorger die Einsatzkräfte. Die Beamten stoppten den Verkehr auf der B30 nach dem Unfall in beiden Richtungen.

Seite versenden
 

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Netz

Berliner Schwäbin nimmt eigene Landsleute aufs Korn

Die Prenzlschwäbin: Bärbel Stolz. Foto: Thalia Engel
Sie ist Schwäbin, wohnt in Berlin und erfüllt selbst einige Klischees. Jetzt ist die Schauspielerin Bärbel Stolz («Türkisch für Anfänger», «Fack ju Göhte») mit selbstironischen Sketchen ein Internet-Hit gelungen.
lesen »
GEA-Serie

Die große GEA-Verkehrsserie

FOTO: GEA-REPRO
Diese Themen erwarten Sie in den kommenden Tagen: Leserumfrage: Die größten Verkehrsärgernisse. Große Pendler-Reportage: Der Weg zur Arbeit – Auto vs. Bahn. Nahverkehr auf dem Land: Das Mama-Taxi fährt immer. Flugverkehr: Gewandeltes Mobilitätsverständnis und Reiseverhalten. Raser, Schleicher und Andere: Interview mit einem Verkehrspsychologen. Parkhaustest: Zu eng, zu trist, zu teuer?
lesen »
Italien

Erleichterung bei Knox und Sollecito nach Freispruch

Anwälte der Angeklagten sprechen nach dem Urteil mit Vertretern der Presse. Foto: Alessandro Di Meo
Die US-Amerikanerin Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raffaele Sollecito haben erleichtert auf ihre endgültigen Freisprüche reagiert.
lesen »
Konflikte

Dutzende Tote im Jemen - Arabische Liga diskutiert Krise

Kontrollen während des Liga-Gipfels im ägyptischen Badeort Scharm el Scheich. Foto: Khaled Elfiqi
Die Luftangriffe einer von Saudi-Arabien angeführten Koalition haben im Jemen bereits Dutzende Todesopfer gefordert.
lesen »

Ein toter Zuschauer bei Unfall auf dem Nürburgring

Ein Sportwagen war auf der Nordschleife von der Strecke abgekommen. Foto: Nürburgring Betriebsgesellschaft

Nürburg (dpa) - Bei einem Unfall bei einem Langstr... mehr»

Ein toter Zuschauer bei Unfall auf dem Nürburgring

Nürburg (dpa) - Bei einem Unfall bei einem Langstr... mehr»

1:0 für Löw: Folklore in Georgien

Joachim Löw ist von den Georgiern begeistert. Foto: Arne Dedert

Tiflis (dpa) - Ausnahmezustand in Georgien: Schon ... mehr»

Konjunkturforscher: Verbraucher geben 2015 noch mehr Geld aus

In Deutschland wird derzeit gerne eingekauft. Foto: Sebastian Kahnert

Essen (dpa) - Bei den Verbrauchern in Deutschland ... mehr»

Nigeria wählt einen neuen Präsidenten

In Nigeria wird ein neuer Präsident gewählt. Der christlichen Amtsinhaber Goodluck Jonathan hofft auf seine Wiederwahl. Foto: Tife Owolabi

Abuja (dpa) - Unter starken Sicherheitsvorkehrunge... mehr»

Das GEA Schönheitsmagazin

Attraktiv

Attraktiv Das GEA Schönheitsmagazin
Laden Sie sich hier unser neues Schönheitsmagazin Attraktiv herunter.
Attraktiv - Das GEA Schönheitsmagazin Ausgabe 01 (PDF, 5.9 MB)