Weltspiegel
Verkehr

Massenkarambolage nahe Ulm: Drei Tote

Von Marco Krefting, dpa

Ulm (dpa) - Bei einer Massenkarambolage südlich von Ulm sind in der Silvesternacht drei Menschen ums Leben gekommen. Außerdem wurden drei Menschen schwer und zehn weitere leicht verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nach einer Massenkarambolage bei Ulm sperrte die Polizei die Bundesstraße in beide Richtungen. Foto: Felix Kästle
Nach einer Massenkarambolage bei Ulm sperrte die Polizei die Bundesstraße in beide Richtungen. Foto: Felix Kästle
Zwölf Autos seien gegen 1.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Ulm-Donaustetten ineinander gefahren.

«Es sieht so aus, als seien alle in dieselbe Richtung gefahren», sagte ein Polizeisprecher. Ein Geisterfahrer könne höchstwahrscheinlich ausgeschlossen werden, zumal es keine entsprechende Warnmeldung gegeben habe. «Vermutlich hat jemand gebremst, und dann gab es eine Kettenreaktion.»

Zwei 80 Jahre alte Eheleute aus Ulm und ein 20-Jähriger aus dem Kreis Biberach starben noch am Unglücksort. Das Paar saß dem Sprecher zufolge in einem anderen Auto als der 20-Jährige. Dessen Wagen soll ausgebrannt sein. Die Leichen lagen mehrere Dutzend Meter von den Wracks entfernt auf der Fahrbahn.

Der Rettungsdienst brachte die drei Schwerverletzten in eine Klinik: Eine 18-Jährige sowie ein 31-jähriger Autofahrer und dessen 29-jähriger Beifahrer stammen aus dem Kreis Biberach. 13 weitere Menschen kamen mit einem Bus der Feuerwehr in Krankenhäuser. Zehn von ihnen hatten tatsächlich leichte Verletzungen erlitten, drei erwiesen sich als unverletzt, berichtete die Polizei.

Der genaue Unfallhergang sei bislang unklar, sagte der Sprecher. Die Polizei habe einen Gutachter eingeschaltet, um das genaue Geschehen zu ermitteln. Ein Hubschrauber machte Luftaufnahmen. Offen war zunächst, welche Rolle der Nebel bei dem Crash spielte. Spekulationen gab es zudem über zu hohe Geschwindigkeiten.

Den Rettungskräften bot sich ein schreckliches Bild. Die Autos waren rechts und links der vierspurig ausgebauten Straße in die Leitplanken gerast. An einigen Wracks waren die Hecks oder Seiten aufgerissen. Autoteile lagen über mehrere hundert Meter verteilt herum. Noch in der Nacht begannen die Ermittler damit, Spuren zu suchen und zu sichern. Die Feuerwehr baute an der Unfallstelle ein Notfallzelt auf, in dem Betroffene versorgt und betreut wurden. Dabei unterstützen Notfallseelsorger die Einsatzkräfte. Die Beamten stoppten den Verkehr auf der B30 nach dem Unfall in beiden Richtungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
USA

Demokraten nominieren Clinton für Präsidentenamt

Delegierte feier die Nominierung Hillary Clintons. Foto: Justin Lane, epa/dpa
Hillary Clinton hat in der für Amerikaner geschichtsträchtigen Stadt Philadelphia Geschichte geschrieben: Die 68-jährige Demokratin ist die erste Frau, die für eine der beiden großen US-Parteien ins Rennen um das Präsidentenamt gehen wird.
lesen »
Internet

CCC: Darknet wichtig für Verfolgte auf der Welt

Das «Darknet» (dunkles Netz) ist ein verborgener Teil im auf offenen Austausch angelegten World Wide Web. Symbolbild: Silas Stein Foto: Silas Stein
Nach dem Amoklauf in München streiten Experten über anonyme Marktplätze im Internet - das sogenannte Darknet als Art Geheimnetz. Der Chaos Computer Club (CCC) warnte, die anonymen Bereiche des Internets zu verteufeln.
lesen »

Türkei: Zahlreiche Zeitungen und Fernseh-Sender geschlossen

Istanbul (dpa) - Nach dem gescheiterten Putsch geh... mehr»

Positive Kraft für Schumi - Mick trifft bei Benefizspiel

Sebastian Vettel (r) und Felipe Massa klatschen nach einem Treffer ab. Foto: Torsten Silz

Mainz (dpa) - Die Fans feierten ihren Michael Schu... mehr»

Papst Franziskus nimmt Polen bei Flüchtlingen in die Pflicht

Krakau (dpa) - Zum Auftakt seines Polen-Besuches h... mehr»

New Yorker Schlusskurse am 27.07.2016

Hamburg (dpa) - Die 30 Aktien des Dow Jones Indust... mehr»

Fanatische Täter zwischen Amok und Terror

Ein einzelne Blume liegt auf dem Boden im Olympia-Einkaufszentrums in München. Foto: Peter Kneffel

München (dpa) - Sie morden. Greifen Menschen an, d... mehr»

LEUTE 

Reutlinger Sommertheater: Im Grabbe-Stück sind beide die Liddy

Carla Weingarten und Oliver Kube vor dem Brunnen am Gartentor. Beide sind noch bis zum 31. Juli beim Tonne-Sommertheater in Christian Dietrich Grabbes Lustspiel »Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung« in der Regie von Jan Mixsa zu sehen. FOTO: SCHULTZE/TONNE
Wie man ein Kastenbrot spielt, das lernt man nicht auf der Schauspielschule. Oliver Kube tut das. Seit vielen Jahren ist der in Haldensleben in Sachen-Anhalt geborene und in Berlin lebende Schauspieler »Bernd das Brot« in der gleichnamige Fernsehserie im Kinderkanal Kika. Wenn er nicht gerade an einem Roland-Emmerich-Film mitwirkt, Märchen erzählt oder Geschichten als Hörbuch einliest, spielt er Theater – derzeit in Reutlingen, beim Sommertheater der Tonne.
lesen »
Polizeimeldung

Unwetterfront zog über das Ermstal

Der Vereinsraum der Ermtalmusikanten in Dettingen wurde heftig in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Feuerwehr
Am späten Dienstag ist eine Unwetterfront vom Reutlinger Norden über Metzingen in Richtung Ermstal gezogen. Von etwa 23 Uhr bis 01.30 Uhr hielt sich über den Gemeinden im Ermstal das starke Unwetter hartnäckig - mit einigen Folgen.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
 
02.07.2016