Weltspiegel
Unglück

Mann stirbt nach Unfall mit Modellflugzeug in Stuttgart

STUTTGART. Ein außer Kontrolle geratener Modellsegler hat einen 53 Jahre alten Mann in Stuttgart das Leben gekostet. Der Flieger hatte den Mann am Sonntag mit voller Wucht am Kopf getroffen, der 53-Jährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung, wie ein Sprecher am Montag sagte.

FOTO: dpa
Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass eine starke Windböe dafür gesorgt hatte, dass ein 45 Jahre alter Mann das Modellflugzeug nicht mehr steuern konnte.

Der Modellsegler hatte nach Angaben der Polizei eine Spannweite von etwa zweieinhalb Metern. Er soll etwa zwei Kilogramm schwer sein. Der Unfall ereignete sich auf einem bei Modellfliegern beliebten Schuttberg, dem »Grünen Heiner«. Dort hatten sich am Sonntagmittag mehrere Menschen versammelt, um ihre Modelle fliegen zu lassen.

Die Ermittlungen richten sich nach Angaben der Polizei erst einmal gegen den 45-Jährigen, der den Flieger gesteuert hatte. Dabei soll geklärt werden, ob den Mann eine Schuld an dem Todesfall trifft. Bei einem tödlichen Unfall würden standardmäßig Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet, erläuterte der Sprecher. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
GEA 2016 Eurotrainer

Mitspielen und TOP-Preise gewinnen

GEA 2016 Eurotrainer
Stellen Sie aus 168 EM-Fußballspielern Ihre persönliche EM-Elf zusammen. Nach jedem Spiel Ihrer auserwählten Spieler gibt es Punkte für die Aufstellung und Leistung. Werden Sie GEA-Eurotrainer 2016 - viel Spaß!
http://eurotrainer.gea.de
Online-Gewinnspiel

Spieler gesucht: Mit Basler und Buchwald in einer Elf

Köche gegen Promis: Am 17. Juli steigt das große Benefiz-Fußballturnier in Ehestetten. AOK und GEA verlosen zwei Plätze in der Start-Elf um Guido Buchwald.  GRAFIK: MICHEL
Spitzenköche gegen Promis: Am Sonntag, 17. Juli, wird im Ehestetter Waldstadion für den guten Zweck gekickt. Während der Köche-Kader bereits steht, sucht die Promi-Formation noch Verstärkung: AOK Neckar-Alb und Reutlinger General-Anzeiger, die das Benefiz-Turnier zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder in Tübingen unterstützen, berufen zwei Fußball-Spieler für die Promi-Elf. Beim Online-Gewinnspiel werden zwei »Wildcards« verlost.
lesen »
Wallander-Oper in Tübingen

Kommissar Wallander muss noch mal ran

Die gebürtige Schwedin Thérèse Wincent in der Rolle Christina Berglunds und der Tübinger Johannes Fritsche als Anders Jonsson bei einer Probe in Tübingen. FOTO: CHRISTOPH JÄCKLE
Schweden-Touristen können in diesem Sommer in Ystad, der Heimat von Kommissar Kurt Wallander, nicht nur auf dessen Spuren wandeln. Sie können auch am Schauplatz der Geschichten einer Wallander-Oper lauschen. Und es kommt noch besser: Man braucht gar nicht erst nach Schweden zu fahren, denn die Oper über Henning Mankells berühmte Romanfigur feiert am 15. Juli in Tübingen Uraufführung, bevor sie in Ystad gezeigt wird.
lesen »

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Beachvolleyballer verpassen vierten Olympia-Startp... mehr»

Bundestags-Mehrheit für Kraftwerks-Reform

Berlin (dpa) - Um die Energiewende voranzubringen ... mehr»

New Yorker Schlusskurse am 23.06.2016

Hamburg (dpa) - Die 30 Aktien des Dow Jones Indust... mehr»

Erste Befragung deutet auf Mehrheit gegen Brexit

Laut einer ersten Befragung haben sich die Briten gegen einen Brexit entschieden. Foto: Michael Kappeler

London (dpa) - Beim Brexit-Referendum in Großbrita... mehr»

YouGov legt Wählernachbefragung nach Ende der Abstimmung vor

London (dpa) - Das Meinungsforschungsinstitut YouG... mehr»

Studie

Die meisten Reichen leben in Asien

Die meisten Dollar-Millionäre leben einer Studie zufolge inzwischen in Asien. Foto: Ole Spata/Symbolbild
Die meisten Dollar-Millionäre leben einer Studie zufolge inzwischen in Asien. 5,1 Millionen Reiche mit einem Gesamtvermögen von 17,4 Billionen Dollar gab es im vergangenen Jahr in der Region Asien-Pazifik.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Land

Marktüberwachung: Jedes dritte Produkt birgt Gefahren

Stephan Czarnecki, Referatsleiter Produktsicherheit und ortsbewegliche Güter, zeigt exemplarisch die Prüfung eines Rasenmäher-Roboters.
Spielzeug, Heißklebepistolen, Rauchmelder und Rasenmäher - die Marktüberwachung in Baden-Württemberg mit Sitz in Tübingen hat im vergangenen Jahr 7800 Produkte getestet und etwa jedes Dritte beanstandet.
lesen »