Weltspiegel
Unglück

Mann stirbt nach Unfall mit Modellflugzeug in Stuttgart

STUTTGART. Ein außer Kontrolle geratener Modellsegler hat einen 53 Jahre alten Mann in Stuttgart das Leben gekostet. Der Flieger hatte den Mann am Sonntag mit voller Wucht am Kopf getroffen, der 53-Jährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung, wie ein Sprecher am Montag sagte.

FOTO: dpa
Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass eine starke Windböe dafür gesorgt hatte, dass ein 45 Jahre alter Mann das Modellflugzeug nicht mehr steuern konnte.

Der Modellsegler hatte nach Angaben der Polizei eine Spannweite von etwa zweieinhalb Metern. Er soll etwa zwei Kilogramm schwer sein. Der Unfall ereignete sich auf einem bei Modellfliegern beliebten Schuttberg, dem »Grünen Heiner«. Dort hatten sich am Sonntagmittag mehrere Menschen versammelt, um ihre Modelle fliegen zu lassen.

Die Ermittlungen richten sich nach Angaben der Polizei erst einmal gegen den 45-Jährigen, der den Flieger gesteuert hatte. Dabei soll geklärt werden, ob den Mann eine Schuld an dem Todesfall trifft. Bei einem tödlichen Unfall würden standardmäßig Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet, erläuterte der Sprecher. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Unfälle

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Trost: Schüler umarmen sich bei der Gedenkfeier am Joseph-König-Gymnasium in Haltern am See. Foto: Ina Fassbender
Der zweite Jahrestag der Germanwings-Katastrophe hat neue Bewegung in die Aufarbeitung der Katastrophe mit 150 Toten gebracht.
lesen »
Leute

Airbnb-Gründer: Russen sind die Großzügigsten

Nathan Blecharczyk ist einer der Gründer der Platform Airbnb. Foto: Tobias Hase
Beim Unterkunftsvermittler Airbnb sind laut Gründer Nathan Blecharczyk (33) Menschen aus Russland die Nettesten. «Unsere russischen Kunden vergeben die großzügigsten Bewertungen», sagte der Unternehmer und Milliardär dem Magazin «Focus».
lesen »

Schulz will als Kanzler Frauenrechte stärken

Berlin (dpa) - SPD-Chef Martin Schulz will nach ei... mehr»

SPD im Bund zieht laut Emnid-Umfrage mit Union gleich

Berlin (dpa) Die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten M... mehr»

Polizei in NRW warnte vor Anschlag des Berliner Attentäters

Berlin (dpa) - Im Fall des islamistischen Anschlag... mehr»

Formel-1-Saison startet: Vettel hofft auf Sieg in Australien

Melbourne (dpa) - Die neue Formel-1-Saison startet... mehr»

Gedenkfeier für Carrie Fisher und Debbie Reynolds

Los Angeles (dpa) - Drei Monate nach dem Tod von D... mehr»

Verkehr

Neuer Feinstaubalarm in Stuttgart – Feinstaubwerte steigen

Autos fahren in Stuttgart durch die Innenstadt unter einer Anzeige «Feinstaub Alarm». Bundesweit gibt es rund 45 Millionen Fahrzeuge. Foto: Bernd Weissbrod
Das trockene und sonnige Wetter in Stuttgart hat die Feinstaubwerte wieder ansteigen lassen – seit der Nacht zum Samstag gilt wieder ein neuer Feinstaubalarm.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...