Weltspiegel
Unglück

Mann stirbt nach Unfall mit Modellflugzeug in Stuttgart

STUTTGART. Ein außer Kontrolle geratener Modellsegler hat einen 53 Jahre alten Mann in Stuttgart das Leben gekostet. Der Flieger hatte den Mann am Sonntag mit voller Wucht am Kopf getroffen, der 53-Jährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung, wie ein Sprecher am Montag sagte.

FOTO: dpa
Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass eine starke Windböe dafür gesorgt hatte, dass ein 45 Jahre alter Mann das Modellflugzeug nicht mehr steuern konnte.

Der Modellsegler hatte nach Angaben der Polizei eine Spannweite von etwa zweieinhalb Metern. Er soll etwa zwei Kilogramm schwer sein. Der Unfall ereignete sich auf einem bei Modellfliegern beliebten Schuttberg, dem »Grünen Heiner«. Dort hatten sich am Sonntagmittag mehrere Menschen versammelt, um ihre Modelle fliegen zu lassen.

Die Ermittlungen richten sich nach Angaben der Polizei erst einmal gegen den 45-Jährigen, der den Flieger gesteuert hatte. Dabei soll geklärt werden, ob den Mann eine Schuld an dem Todesfall trifft. Bei einem tödlichen Unfall würden standardmäßig Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet, erläuterte der Sprecher. (dpa)

Seite versenden
 

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Land

Auf Fachhochschule folgt oft schnell ein Job

Neun von zehn Absolventen der sogenannten Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) im Südwesten finden im Schnitt nach nur zwei Monaten einen Job.
lesen »

Kurden starten neue Offensive gegen IS-Extremisten im Nordirak

Kobane (dpa) - Kurdische Peschmerga haben im Nordi... mehr»

Kent Nagano träumt von klassischer Musik für alle

Hamburgs zukünftiger Generalmusikdirektor Kent Nagano glaubt an die sinnstiftende Kraft der klassischen Musik. Foto: Markus Scholz

Hamburg (dpa) - Der zukünftige Generalmusikdirekto... mehr»

Fladenbrot und Tattoos - Rekordjäger in Indien

Der 70-jährige Har Parkash hat über 200 Flaggen auf seinem Körper tätowiert. Foto: Anindito Mukherjee

Bhopal (dpa) - Wer hat das längste Ohrhaar? Die me... mehr»

Islamistische Terrorszene umfasst laut BKA 1000 Personen

Berlin (dpa) - Die Gefahr von Terror-Anschlägen in... mehr»

Sieg für LeBron James mit Cavs: Krimi gegen Bulls

LeBron James bestand mit den Cavs die schwere Prüfung in Chicago. Foto: Tannen Maury

Chicago (dpa) - Basketball-Superstar LeBron James ... mehr»

Terror

Bericht: 15000 Ausländer kämpfen für den IS

Dschihadistinnen auf dem Screenshot eines IS-Propagandavideos. Foto: Syriadeeply.org
Die Vereinten Nationen warnen einem Bericht zufolge vor einem nie dagewesenen Zustrom ausländischer Kämpfer zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und ähnlichen Gruppen.
lesen »
Tarife

Ab Montag könnte bei der Bahn erneut gestreikt werden

Fahrgäste im Hauptbahnhof Frankfurt/Main. Foto: Marius Becker
Ab Montag könnte erneut gestreikt werden. Die von der GDL ausgerufene Streikpause läuft am Sonntag (2.11.) aus.
lesen »
Verkehrssicherheit

Kein Schlingern mehr: ESP im Auto wird Pflicht

Dank ESP lassen sich viele Unfälle verhindern.
Das Elch-Test-Debakel der Mercedes-A-Klasse dürfte vielen noch in guter Erinnerung sein. Schon damals rüstete Daimler sein Modell mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP nach. Nun wird die Technologie EU-weit Pflicht.
lesen »
Verkehr

Datenschutz-Bedenken bei Pkw-Maut

Nach den Plänen von Verkehrsminister Dobrindt soll es eine elektronische Nummernschild-Erkennung geben. Foto: Oliver Berg
Wegen der geplanten Kontrollen über eine elektronische Erkennung von Nummernschildern stößt die Pkw-Maut jetzt auch auf Datenschutz-Bedenken. «Es geht um sensible Daten von 40 Millionen deutschen Autofahrern», sagte SPD-Fraktionsvize Sören Bartol.
lesen »