Weltspiegel
Unglück

Mann stirbt nach Unfall mit Modellflugzeug in Stuttgart

STUTTGART. Ein außer Kontrolle geratener Modellsegler hat einen 53 Jahre alten Mann in Stuttgart das Leben gekostet. Der Flieger hatte den Mann am Sonntag mit voller Wucht am Kopf getroffen, der 53-Jährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung, wie ein Sprecher am Montag sagte.

FOTO: dpa
Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass eine starke Windböe dafür gesorgt hatte, dass ein 45 Jahre alter Mann das Modellflugzeug nicht mehr steuern konnte.

Der Modellsegler hatte nach Angaben der Polizei eine Spannweite von etwa zweieinhalb Metern. Er soll etwa zwei Kilogramm schwer sein. Der Unfall ereignete sich auf einem bei Modellfliegern beliebten Schuttberg, dem »Grünen Heiner«. Dort hatten sich am Sonntagmittag mehrere Menschen versammelt, um ihre Modelle fliegen zu lassen.

Die Ermittlungen richten sich nach Angaben der Polizei erst einmal gegen den 45-Jährigen, der den Flieger gesteuert hatte. Dabei soll geklärt werden, ob den Mann eine Schuld an dem Todesfall trifft. Bei einem tödlichen Unfall würden standardmäßig Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet, erläuterte der Sprecher. (dpa)

Seite versenden
 

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Computer

Google verdient Milliarden aber bleibt unter den Erwartungen

Das Logo des Internet Konzerns Google auf dem Google Campus im Silicon Valley. Foto: Ole Spata/Illustration
Bei Google sprudeln die Gewinne: 4,8 Milliarden Dollar (4,2 Mrd. Euro) verdiente der Internetkonzern im vierten Quartal. Das war ein Plus von 41 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
lesen »

Murmeltier Phil wagt neue Wetterprognose

Murmeltier Phil bei der Wettervorhersage in Gobblers Knob in Punxsutawney, Pennsylvania, USA 2013. Foto: David Maxwell

Washington (dpa) - Auch in diesem Jahr richtet sic... mehr»

Krieg im Donbass: Viele Tote vor Ukraine-Krisentreffen

Lebensmittelhilfe für die Menschen in Donezk. Foto: Alexander Ermochenko

Donezk/Minsk (dpa) - Beim Krieg in der Ostukraine ... mehr»

Schäuble Richtung Athen: Lassen uns nicht erpressen

Viele Entscheidungen der vergangenen Jahre, die das harte Sparprogramm betreffen, seien «illegal». Foto: Yannis Kolesidis

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäu... mehr»

Djokovic zieht ins Australian-Open-Finale ein

Novak Djokovic trifft im Finale auf Andy Murray. Foto: Lukas Coch

Melbourne (dpa) - Der Weltranglisten-Erste Novak D... mehr»

DAX: Kurse im XETRA-Handel am 30.01.2015 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapi... mehr»

Verkehr

Viel Schnee: Stromausfall und Unfälle vor allem im Südwesten

Schnee bedeckt in der Nacht in Berlin Karlshorst parkende Autos und die Straßen. Foto: Jens Kalaene
Starker Schneefall hat am Freitagmorgen vor allem im Südwesten Deutschlands zu gefährlich glatten Straßen und in einigen Orten auch zu Stromausfällen geführt.
lesen »
Steuern

Steuereinnahmen auch 2014 auf Rekordniveau

Der Fiskus profitiert von der guten Beschäftigungslage und mehr Privatkonsum. Foto: Tobias Hase/Illustration
Der Staat hat im vergangenen Jahr so viele Steuern eingenommen wie nie zuvor. Bund und Länder verbuchten 2014 ein Aufkommen (ohne reine Gemeindesteuern) von gut 593 Milliarden Euro.
lesen »
Medien

Aurelio fliegt aus dem RTL-Dschungelcamp

Auf der Zielgeraden kam das Aus: Aurelio Savina muss das Dschungelcamp verlassen. Foto: Uwe Geisler
Aurelio Savina ist aus der Fernsehshow «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» geflogen. Der frühere Kandidat der Flirtshow «Die Bachelorette» bekam am Donnerstagabend die wenigsten Stimmen vom RTL-Publikum.
lesen »