Weltspiegel
Unglück

Mann stirbt nach Unfall mit Modellflugzeug in Stuttgart

STUTTGART. Ein außer Kontrolle geratener Modellsegler hat einen 53 Jahre alten Mann in Stuttgart das Leben gekostet. Der Flieger hatte den Mann am Sonntag mit voller Wucht am Kopf getroffen, der 53-Jährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung, wie ein Sprecher am Montag sagte.

FOTO: dpa
Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass eine starke Windböe dafür gesorgt hatte, dass ein 45 Jahre alter Mann das Modellflugzeug nicht mehr steuern konnte.

Der Modellsegler hatte nach Angaben der Polizei eine Spannweite von etwa zweieinhalb Metern. Er soll etwa zwei Kilogramm schwer sein. Der Unfall ereignete sich auf einem bei Modellfliegern beliebten Schuttberg, dem »Grünen Heiner«. Dort hatten sich am Sonntagmittag mehrere Menschen versammelt, um ihre Modelle fliegen zu lassen.

Die Ermittlungen richten sich nach Angaben der Polizei erst einmal gegen den 45-Jährigen, der den Flieger gesteuert hatte. Dabei soll geklärt werden, ob den Mann eine Schuld an dem Todesfall trifft. Bei einem tödlichen Unfall würden standardmäßig Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet, erläuterte der Sprecher. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!

  • Stellenanzeigen werden geladen...

Verfassungsschutzreform

Mehr Austausch, Regeln für V-Leute

Der Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele (B90/Grüne) bezeichnete die Verfassungsschutzreform als «Trauerspiel». Eine Reform sei notwendig aber nicht diese. Foto: Soeren Stache
Als Lehre aus dem Ermittlungsdesaster im Fall der rechten Terrorzelle NSU wird die Arbeit der Verfassungsschützer in Bund und Ländern neu geordnet. Der Bundestag verabschiedete dazu eine lange diskutierte Reform.
lesen »

Bange Erwartungen in Griechenland vor Referendum über Sparpolitik

Athen (dpa) - Griechenland geht mit bangen Erwartu... mehr»

Astana-Team brüskiert die Tour - Boom geht an den Start

Das Team Astana sorgte in der Vergangenheit immer wieder für negative Schlagzeilen. Foto: Kim Ludbrook

Utrecht (dpa) - Der frühere Dopingsünder Alexander... mehr»

CDU-Kommission beschließt Parteireform

CDU-Generalsekretär Peter Tauber will die Partei weiter öffnen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv

Berlin (dpa) - Eine CDU-Kommission um Generalsekre... mehr»

Buh-Rufe beim Mega-Parteitag der AfD

Die AfD-Mitglieder sollen auf dem zweitägigen Parteitag einen neuen Bundesvorstand wählen. Foto: Federico Gambarini

Essen (dpa) - Mit Pfeifkonzerten wie bei einem Fuß... mehr»

Über 50 Tote bei Islamistenanschlag in Nigeria

Trümmer und Blutflecken markieren den Ort eines Boko-Haram-Anschlags im nigerianischen Maiduguri. Foto: EPA/Archiv

Abuja (dpa) - Mutmaßliche Islamistinnen haben im N... mehr»

Wetter

Was anziehen bei 40 Grad?

Die Kleidung von Männern und Frauen gleicht sich Experten zufolge immer mehr an. Foto: Britta Pedersen
Gefühlt ist es viel zu heiß, um überhaupt etwas anzuziehen. Aber weil das Leben nun mal kein FKK-Strand ist, stellt sich angesichts von Temperaturen bis zu 40 Grad die Frage: Was ist modisch in diesem Sommer? Und hält es der Hitze stand?
lesen »
Skandal-Drohne

Rückkehr von Euro Hawk kostet fast 200 Millionen

Die Skandal-Drohne «Euro Hawk» wurde eingemottet, weil die Zulassung für den deutschen Luftraum zu teuer geworden wäre. Foto: Armin Weigel/Archiv
Die Skandal-Drohne «Euro Hawk» verschlingt einen weiteren dreistelligen Millionenbetrag. Für die Reaktivierung des vor knapp zwei Jahren ausgemusterten unbemannten Flugzeugs und für die anschließenden Testflüge veranschlagt das Verteidigungsministerium fast 200 Millionen Euro.
lesen »
Land

Vivil gegen Südzucker - Worum geht es in der Klage?

Aus Sicht des Bundeskartellamts haben sich Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen (Diamant-Zucker) über Jahre hinweg über Verkaufsgebiete, Quoten und Preise abgesprochen. Foto: Jewns Wolf
Europas größter Zuckerhersteller Südzucker steht in Mannheim wegen illegaler Kartellabsprachen vor Gericht. Bonbonhersteller Vivil verlangt Schadensersatz in Millionenhöhe. Doch warum klagt Vivil und welche Konsequenzen kann der Prozess haben?
lesen »