Weltspiegel
Tierquälerei

Fünfzig Tauben geköpft, zwei Hühner erschlagen

EMPFINGEN. Ein oder mehrere unbekannte Täter haben in einem Kleintierzuchtverband in Empfingen (Kreis Freudenstadt) etwa fünfzig Brieftauben geköpft sowie zwei Hühner erschlagen.

FOTO: Marion Schrade
Die Besitzerin hatte die Tiere am Sonntagnachmittag entdeckt. Der oder die unbekannten Täter waren nach Angaben der Polizei vom Freitag zwischen Samstag- und Sonntagnachmittag über den Zaun geklettert. Hinweise, wer es gewesen sein könnte, gebe es keine. Zuerst hatte die »Südwest Presse« berichtet.

Das Gelände sei nicht videoüberwacht. Die Polizei schloss aus, dass es ein Tier gewesen sein könnte, denn die Körper lagen auf einer, und die Köpfe auf der anderen Seite. Spuren an den Tieren ließen außerdem darauf schließen, dass sie per Hand geköpft wurden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Geschichte

Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Adolf Hitler begutachtet auf der Rückbank sitzend den ersten Wagen vom Typ Käfer, der 1936 bei der «Gesellschaft zur Vorbereitung des deutschen Volkswagens» in Stuttgart nach den Entwürfen des Automobilkonstrukteurs Ferdinand Porsche (M, ohne Kopfbedeckung) gebaut wurde (undatiertes Archivfoto).
Porsche? Steht heutzutage für PS-starke Boliden und große Geländewagen. Doch die Anfänge der Firma sahen ganz anders aus - Firmengründer Ferdinand Porsche entwickelte auch Kübelwagen, Panzer und anderes Militärgefährt für die Nazis.
lesen »
Leute

13-jährige Reutlingerin ist deutsche Hip-Hop-Meisterin

13 Jahre jung und schon Hip-Hop-Meisterin: Die Reutlingerin Laetitia Saran-Hafner ist mit Rhythmusgefühl und tänzerischem Talent  auf der Erfolgsspur unterwegs. Foto: hustlebush
Vor zwei Jahren bei einem Familienurlaub in der Türkei fing Laetitia Saran-Hafners Begeisterung für das Hip-Hop-Tanzen an. Sie nahm an einem Workshop des renommierten Tänzers »patroX« teil und fiel durch ihr Talent und Rhythmusgefühl auf.
lesen »

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Mats Hummels traf ebenfalls per Kopf zum 3:0. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Jupp Heynckes hat den FC Bayern Mü... mehr»

FC Bayern schlägt Celtic Glasgow in Champions League 3:0

München (dpa) - Der deutsche Fußball-Meister FC Ba... mehr»

Mann erschießt drei Menschen in USA - Großfahndung

Edgewood (dpa) - Ein Mann soll in einer Firma im U... mehr»

Kretschmer: Ein Wahlverlierer könnte Regierungschef werden

Michael Kretschmer soll es in Sachsen für die CDU richten. Foto: Monika Skolimowska

Dresden (dpa) - Wenn Michael Kretschmer neuer Regi... mehr»

Kiel und Flensburg scheitern im Achtelfinale des DHB-Pokals

Hannover-Burgdorf hat den THW Kiel aus dem Pokal-Wettbewerb geworfen. Foto: Silas Stein

Hannover (dpa) - Pokalsieger THW Kiel hat die Hoff... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Aktuelle Beilagen