Leute

Verwunderung über Thierses Schwaben-Schelte

STUTTGART. Kopfschütteln über Wolfgang Thierse: Die Lästerei von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) über Schwaben in Berlin kommt in Baden-Württemberg - wie zu erwarten war - gar nicht gut an. Verdi-Landeschefin und SPD-Landesvize Leni Breymaier sagte am Montag in Stuttgart über die Schelte ihres Parteifreundes: »Wir in Baden-Württemberg profitieren sehr von unseren Migranten. Auch beim Essen. Das tut den Berlinern auch gut.«

Wolfgang Thierse.
Wolfgang Thierse. FOTO: dpa
Der EU-Energiekommissar und Ex-Regierungschef in Baden-Württemberg, Günther Oettinger (CDU), erklärte in der »Bild«-Zeitung: »Ohne die Schwaben wäre die Lebensqualität in Berlin nur schwer möglich. Denn wir zahlen da ja jedes Jahr viel Geld über den Länderfinanzausgleich ein.«

Grünen-Chef Cem Özdemir (47) meinte in dem Blatt: »Die Berliner sollen uns Schwaben dankbar sein und nicht über uns lästern wie Herr Thierse. Viele Schwaben kommen zum Arbeiten nach Berlin, tragen hier zur Wertschöpfung bei.« Schriftstellerin Gaby Hauptmann meinte, die Schwaben seien in der Hauptstadt hoch angesehen. »Wenn der Herr Thierse das nicht versteht, macht er was falsch.«

Der 69-jährige Thierse hatte zuvor gegen die zugezogenen Schwaben in seinem Berliner Heimat-Stadtteil Prenzlauer Berg gewettert. »Ich wünsche mir, dass die Schwaben begreifen, dass sie jetzt in Berlin sind und nicht mehr in ihrer Kleinstadt mit Kehrwoche«, sagte der SPD-Politiker, der seit 40 Jahren in Prenzlauer Berg wohnt, der »Berliner Morgenpost«. Sie kämen hierher, weil alles so bunt und so abenteuerlich und so quirlig sei, aber wenn sie eine gewisse Zeit da waren, dann wollten sie es wieder so haben wie zu Hause - das passe nicht zusammen. (pd)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Trauer um Roger Willemsen

Mit der Kraft des offenen Blicks

Sozial engagiert: Roger Willemsen 2009 als CARE-Botschafter bei Kindern im krisengeschüttelten Nepal. FOTO: DPA
Es ist besonders verstörend, wenn einen die Nachricht vom Tod eines Menschen ereilt, der immer etwas Jugendliches, Jungenhaftes ausstrahlte. Roger Willemsen war so einer, ein Mensch, den nie seine alles umfassende Neugier verließ.
lesen »
Prozesse

Tötung nach Facebook-Kontakt - Eltern vor Gericht

Laut Anklage hatte der Mann das Mädchen für ein Treffen «unverfänglich» angeschrieben. Foto: Marius Becker
Hinter einem Facebook-Kontakt seiner Tochter vermutete ein Paar einen Kinderschänder - und brachte den Mann laut Anklage um. Wegen dieser Tat muss sich ein Ehepaar vor Gericht verantworten.
lesen »

Sambaschulen begeistern mit opulenter Show in Rio

Beim Karneval in Rio geht es heiß her. Foto: Marcelo Sayao

Rio de Janeiro (dpa) - Riesige Adler, Goldregen, o... mehr»

Abreisser

Sumpfblüten

Vorwahl in New Hampshire begonnen

Bernie Sanders während einer Wahlkampfveranstaltung in Nashua, New Hampshire. Foto: Michael Reynolds

Concord (dpa) - Im US-Bundesstaat New Hampshire ha... mehr»

Mehr Polizei-Einsätze im Kölner Karneval

Polizisten stehen neben den feiernden Narren am Rosenmontag vor dem Kölner Hauptbahnhof. Foto: Maja Hitij

Köln (dpa) - Die zuletzt viel kritisierte Kölner P... mehr»

Entwicklung

Zuschuss fürs Alte Lager in Münsingen

Gebäude und Kanäle im Alten Lager müssen saniert werden. Zuschüsse hat das Land zugesagt. GEA-ARCHIV-FOTO: TRINKHAUS
Geldgeschenke kommen meist unverhofft – und nicht zwingend genau zu dem Zeitpunkt, zu dem man sie am meisten brauchen könnte. »Wir haben keinen Einfluss darauf«, erklärt Münsingens Hauptamtsleiter Thomas Noack mit Blick auf die unlängst vom baden-württembergischen Finanzminister Dr. Nils Schmid zugesagten Fördermittel für das von Franz Tress gekaufte Alte Lager.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Banken

Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit

Am Montag waren im Handelsverlauf sowohl die Deutsche-Bank-Aktien auf ein Rekordtief gestürzt als auch die Kurse für Anleihen stark unter Druck geraten. Foto: Marius Becker
Die Deutsche Bank ringt um Vertrauen. Angesichts des besorgniserregenden Kurssturzes an den Börsen sah sich das Institut zu einem ungewöhnlichen öffentlichen Bekenntnis zu seiner Zahlungsfähigkeit genötigt.
lesen »
Außenhandel

Rekordjahr für Deutschlands Exporteure

Der schwache Euro half den Unternehmen ebenso wie die Erholung der Konjunktur in Europa. Foto: Axel Heimken
Deutschlands Exporteure haben beflügelt vom schwachen Euro im vergangenen Jahr alle Rekorde gebrochen. Waren im Gesamtwert von 1195,8 Milliarden Euro gingen ins Ausland - damit war «Made in Germany» so gefragt wie nie.
lesen »