Leute

Verwunderung über Thierses Schwaben-Schelte

STUTTGART. Kopfschütteln über Wolfgang Thierse: Die Lästerei von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) über Schwaben in Berlin kommt in Baden-Württemberg - wie zu erwarten war - gar nicht gut an. Verdi-Landeschefin und SPD-Landesvize Leni Breymaier sagte am Montag in Stuttgart über die Schelte ihres Parteifreundes: »Wir in Baden-Württemberg profitieren sehr von unseren Migranten. Auch beim Essen. Das tut den Berlinern auch gut.«

Wolfgang Thierse.
Wolfgang Thierse. FOTO: dpa
Der EU-Energiekommissar und Ex-Regierungschef in Baden-Württemberg, Günther Oettinger (CDU), erklärte in der »Bild«-Zeitung: »Ohne die Schwaben wäre die Lebensqualität in Berlin nur schwer möglich. Denn wir zahlen da ja jedes Jahr viel Geld über den Länderfinanzausgleich ein.«

Grünen-Chef Cem Özdemir (47) meinte in dem Blatt: »Die Berliner sollen uns Schwaben dankbar sein und nicht über uns lästern wie Herr Thierse. Viele Schwaben kommen zum Arbeiten nach Berlin, tragen hier zur Wertschöpfung bei.« Schriftstellerin Gaby Hauptmann meinte, die Schwaben seien in der Hauptstadt hoch angesehen. »Wenn der Herr Thierse das nicht versteht, macht er was falsch.«

Der 69-jährige Thierse hatte zuvor gegen die zugezogenen Schwaben in seinem Berliner Heimat-Stadtteil Prenzlauer Berg gewettert. »Ich wünsche mir, dass die Schwaben begreifen, dass sie jetzt in Berlin sind und nicht mehr in ihrer Kleinstadt mit Kehrwoche«, sagte der SPD-Politiker, der seit 40 Jahren in Prenzlauer Berg wohnt, der »Berliner Morgenpost«. Sie kämen hierher, weil alles so bunt und so abenteuerlich und so quirlig sei, aber wenn sie eine gewisse Zeit da waren, dann wollten sie es wieder so haben wie zu Hause - das passe nicht zusammen. (pd)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Theater

Jung, gebildet, perspektivlos

Wie es aussieht, wenn Männer auf die schiefe Bahn geraten, zeigt Bühnenbildner Peter Scior mit einer schrägen Ebene. FOTO: GRAETER
Christoph Roos hat Friedrich Schillers Sturm- und Drang-Drama »Die Räuber« für das LTT Tübingen entstaubt. Jetzt feierte das Sturm- und Drang-Drama des Dichters Premiere.
lesen »
Technik

TÜV: Viele Fahrstühle in Deutschland mit Mängeln

Der TÜV hat die Sicherheit von Fahrstühlen untersucht. Foto: Martin Schutt/Illustration
Bei rund 60 Prozent der geprüften Fahrstühle in Deutschland hat der TÜV im vergangenen Jahr Mängel festgestellt. Laut «Anlagensicherheitsbericht 2016» der Technischen Überwachungsvereine waren nur 38,6 Prozent der Aufzüge mängelfrei, wie «Die Welt» berichtet.
lesen »

Stoff senkt Methan-Ausstoß bei Wiederkäuern

Die Gabe eines bestimmten Moleküls senkt bei Wiederkäuern wie Rindern den Ausstoß von klimaschädlichem Methan. Foto: Felix Hörhager/Archiv

Marburg (dpa) - Die Gabe eines bestimmten Stoffes ... mehr»

Volleyballerinnen des Dresdner SC gelingt Titel-Hattrick

Die Dresdner Spielerinnen holen den dritten Titel in Serie. Foto: Arno Burgi

Dresden (dpa) -  Die Volleyball-Frauen des Dresdne... mehr»

Kaum Proteste gegen Montagsspiel in Bremen

Die Werder-Fans protestieren einfallsreich gegen die Montagsansetzung. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Vor dem Montagsspiel der Fußball-Bu... mehr»

Karlsruhe gewinnt schwaches Nordbadenderby souverän

Karlsruhe (dpa) - Fußball-Zweitligist Karlsruher S... mehr»

Haftstrafe für Rostocker Fan nach Steinwurf auf Polizisten

Rostock (dpa) – Gefährliche Körperverletzung am Ra... mehr»

Tarifkonflikt

Tausende Beschäftigte in Metall- und Elektroindustrie im Warnstreik

Bei Porsche in Stuttgart ist eine Kundgebung mit Betriebsratschef Uwe Hück geplant. Foto: Marijan Murat/Archiv
Tausende Beschäftigte haben bei Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie ihre Arbeit niedergelegt. »Wenn die Arbeitgeber nicht ordentlich nachlegen, sollten wir die Tische umwerfen«, sagte Porsche-Gesamtbetriebsratschef Uwe Hück bei einer Kundgebung.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Internet

Australischer Unternehmer outet sich als Bitcoin-Erfinder

Der Bitcoin ist eine im Internet entstandene digitale Währung und seit 2009 im Umlauf. Foto: Jens Kalaene
Nach jahrelangen Spekulationen hat der australische Computerfachmann und Unternehmer Craig Steven Wright sich als Gründer der Digitalwährung Bitcoin präsentiert.
lesen »