Leute

Verwunderung über Thierses Schwaben-Schelte

STUTTGART. Kopfschütteln über Wolfgang Thierse: Die Lästerei von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) über Schwaben in Berlin kommt in Baden-Württemberg - wie zu erwarten war - gar nicht gut an. Verdi-Landeschefin und SPD-Landesvize Leni Breymaier sagte am Montag in Stuttgart über die Schelte ihres Parteifreundes: »Wir in Baden-Württemberg profitieren sehr von unseren Migranten. Auch beim Essen. Das tut den Berlinern auch gut.«

Wolfgang Thierse.
Wolfgang Thierse. FOTO: dpa
Der EU-Energiekommissar und Ex-Regierungschef in Baden-Württemberg, Günther Oettinger (CDU), erklärte in der »Bild«-Zeitung: »Ohne die Schwaben wäre die Lebensqualität in Berlin nur schwer möglich. Denn wir zahlen da ja jedes Jahr viel Geld über den Länderfinanzausgleich ein.«

Grünen-Chef Cem Özdemir (47) meinte in dem Blatt: »Die Berliner sollen uns Schwaben dankbar sein und nicht über uns lästern wie Herr Thierse. Viele Schwaben kommen zum Arbeiten nach Berlin, tragen hier zur Wertschöpfung bei.« Schriftstellerin Gaby Hauptmann meinte, die Schwaben seien in der Hauptstadt hoch angesehen. »Wenn der Herr Thierse das nicht versteht, macht er was falsch.«

Der 69-jährige Thierse hatte zuvor gegen die zugezogenen Schwaben in seinem Berliner Heimat-Stadtteil Prenzlauer Berg gewettert. »Ich wünsche mir, dass die Schwaben begreifen, dass sie jetzt in Berlin sind und nicht mehr in ihrer Kleinstadt mit Kehrwoche«, sagte der SPD-Politiker, der seit 40 Jahren in Prenzlauer Berg wohnt, der »Berliner Morgenpost«. Sie kämen hierher, weil alles so bunt und so abenteuerlich und so quirlig sei, aber wenn sie eine gewisse Zeit da waren, dann wollten sie es wieder so haben wie zu Hause - das passe nicht zusammen. (pd)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
GEA 2016 Eurotrainer

Mitspielen und TOP-Preise gewinnen

GEA 2016 Eurotrainer
Stellen Sie aus 168 EM-Fußballspielern Ihre persönliche EM-Elf zusammen. Nach jedem Spiel Ihrer auserwählten Spieler gibt es Punkte für die Aufstellung und Leistung. Werden Sie GEA-Eurotrainer 2016 - viel Spaß!
http://eurotrainer.gea.de
GEA/DAV-Wanderreise

Wer richtig frühstückt wandert trockener!

GEA Wanderreise Wilder Kaiser und Kitzbüheler Alpen
Vor der viertägigen Wanderreise steht das Packen und bei dem Wetter kann sich von Spaghettiträger-Top bis zur Daunenjacke alles im Gepäck von 60 Wanderwilligen befinden. Um 5.30 Uhr landet alles im Reisebus und los geht’s. Von Reutlingen nach Tirol, zum Wilden Kaiser und in die Kitzbüheler Alpen.
lesen »
Bahnhof

Projektpartner von S 21 raufen sich zusammen

Die Baustelle von Stuttgart 21.
Nach dem Treffen der Partner des umstrittenen Bahnhofsprojekts Stuttgart 21 haben die Gegner die Rolle von Land und Stadt erneut kritisiert. Dass die Deutsche Bahn inzwischen sämtliche Kosten- und Zeitzusagen gebrochen habe, habe die ganze Republik verstanden, nur offenbar die Vertreter von Stadt und Land nicht.
lesen »

Sachbuch-Charts

Quelle: Spiegel mehr»

Belletristik-Charts

Quelle: Spiegel  mehr»

Nächste EM-Überraschung: Wales düpiert Belgien - DFB-Elf fokussiert

Bordeaux (dpa) - Die Fußball-Europameisterschaft i... mehr»

Elektroauto-Kaufprämien können ab heute beantragt werden

Berlin (dpa) - Verbraucher können von heute an die... mehr»

Schäuble will mehr Geld ausgeben - und «Schwarze Null» halten

Berlin (dpa) - Finanzminister Wolfgang Schäuble wi... mehr»

Tourismus

Zahlemann & Söhne: Touristensteuer auf Mallorca

Strandleben an der Playa de Palma auf Mallorca. Foto: Jens Kalaene
Auf Mallorca ist die umstrittene Touristensteuer in Kraft getreten. Die Besucher der besonders bei Deutschen und Engländern beliebten spanischen Ferieninsel müssen ab sofort pro Person und Nacht bis zu zwei Euro zahlen.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
 
 
 
Stadthalle Balingen

Ernst Ludwig Kirchner: Künstler des Umbruchs

Ernst Ludwig Kirchners »Im Cafégarten« (1914). Öl auf Leinwand.  FOTO: BRÜCKE-MUSEUM BERLIN
Picasso, Chagall, Monet, Miro, Klee, Schmidt-Rottluff, Nolde, Klimt, Heckel – die Liste der Künstler, die die Stadthalle Balingen seit 1981 präsentiert hat, ist lang. Jetzt kommt – in einer Ausstellung mit dem Titel »Modelle, Akte & Kokotten« – der Expressionist Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938) dazu.
lesen »