Jahreswechsel

Merkel ruft zu Mut trotz schwieriger Wirtschaftslage auf

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Deutschen angesichts einer sich verschlechternden Wirtschaftslage zu Leistungsbereitschaft und Zusammenhalt aufgerufen.

Kanzlerin Merkel bei der Aufzeichnung ihrer Neujahrsansprache. Foto: John MacDougall
Kanzlerin Merkel bei der Aufzeichnung ihrer Neujahrsansprache. Foto: John MacDougall
Das wirtschaftliche Umfeld werde «nächstes Jahr nicht einfacher, sondern schwieriger», sagte die Kanzlerin laut vorab verbreitetem Text in ihrer Neujahrsansprache. «Das sollte uns jedoch nicht mutlos werden lassen, sondern - im Gegenteil - Ansporn sein.» In der europäischen Staatsschuldenkrise begännen die Reformen zu wirken. «Dennoch brauchen wir weiterhin viel Geduld. Die Krise ist noch längst nicht überwunden», sagte Merkel.

Auch international müsse noch mehr getan werden, um die Finanzmärkte besser zu überwachen, forderte die Kanzlerin. «Die Welt hat die Lektion der verheerenden Finanzkrise von 2008 noch nicht ausreichend gelernt.» Nie wieder dürfe «sich eine solche Verantwortungslosigkeit wie damals durchsetzen». In der sozialen Marktwirtschaft sei der Staat der Hüter der Ordnung, darauf müssten die Menschen vertrauen können.

Die Bundesregierung investiere so viel wie nie zuvor in Bildung und Forschung, sagte Merkel. «Für unser Land bedeutet Forschung Arbeitsplätze. Wenn wir etwas können, was andere nicht können, dann erhalten und schaffen wir Wohlstand.» Aus diesem Grund baue die Regierung Deutschland zu einem der modernsten Energiestandorte der Welt um. Deswegen würden die Staatsfinanzen in Ordnung gebracht und das Land auf den demografischen Wandel vorbereitet.

«Wir brauchen für unseren Wohlstand und unseren Zusammenhalt die richtige Balance», sagte die Kanzlerin und fügte hinzu: «Wir brauchen die Bereitschaft zur Leistung und soziale Sicherheit für alle.» In Deutschland gebe es viele mutige und hilfsbereite Menschen. Merkel würdigte das nachbarschaftliche Engagement, den Einsatz der Familien für Kinder und Angehörige sowie den Einsatz von Gewerkschaftern und Unternehmern für die Sicherheit der Arbeitsplätze. «Sie und viele mehr machen unsere Gesellschaft menschlich und erfolgreich.» So sei es möglich geworden, dass es 2012 die niedrigste Arbeitslosigkeit und die höchste Beschäftigung seit der Wiedervereinigung gegeben habe.

Merkel dankte auch Soldaten, Polizisten und zivilen Helfern, «die unter großen persönlichen Opfern ihren Dienst für uns tun». Die Kanzlerin rief die Bürger auf, im neuen Jahr erneut die größten Stärken unter Beweis zu stellen: «Unseren Zusammenhalt, unsere Fähigkeit zu immer neuen Ideen, die uns wirtschaftliche Kraft gibt. Dann bleibt Deutschland auch in Zukunft menschlich und erfolgreich.»

Seite versenden
 

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Beziehungen

Gauck spricht mit Emir von Katar über Menschenrechte

Der Emir von Katar, Scheich Tamim Bin Hamad al-Thani, besucht Deutschland. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Bundespräsident Gauck hat bei einem Treffen mit dem Emir von Katar auch die Berichte über eine Unterstützung des Golfstaats für die Terrormiliz IS angesprochen. Scheich Tamim Bin Hamad al-Thani wies diese Kritik bei dem Gespräch nach Angaben aus Teilnehmerkreisen zurück.
lesen »

Apple will besser über Datenschutz informieren

Cupertino (dpa) - Apple legt beim Thema Datenschut... mehr»

Bundesbauministerin will Heizkosten-Zuschuss wieder einführen

Berlin (dpa) - Bundesbauministerin Barbara Hendric... mehr»

Schlechtes Wetter ist gut für den Wald

Verregneter Juli, verregneter August, nasser Septe... mehr»

Seekreide verzögert Bauarbeiten

TROCHTELFINGEN. Die gute Stube wird nicht alle Tag... mehr»

Ohne Neuverschuldung Investitionen möglich

GRAFENBERG. Die erste Gemeinderatssitzung nach den... mehr»

Interview

Charlotte Roche: «Kann ja nicht meine Verwandten verraten»

Charlotte Roche hat keinen festen Abgabetermin für ihr drittes Buch. Foto: Angelika Warmuth
Als Autorin der «Feuchtgebiete» wurde Charlotte Roche zur literarischen Provokateurin Nummer eins in Deutschland. Jetzt kommt ihr zweiter Roman «Schoßgebete» auf die Kinoleinwand. Darin hat Roche auch die fürchterliche Tragödie verarbeitet, die ihr Leben überschattet.
lesen »
Telekommunikation

iPhone 6 und 6 Plus im Test: Auf die Größe kommt es doch an

Schön dünn: die beiden neuen Apple iPhone 6 Modelle. Foto: Christoph Dernbach
Lange Zeit hat sich Apple gegen den Trend zu immer größeren Smartphones gestellt. Mit den beiden neuen iPhone-6-Modellen geben die Kalifornier diesen Widerstand auf. Eine gute Entscheidung, denn im Praxistest zeigen sich XXL-Vorteile.
lesen »
Mode

Liebe zur Tradition - Trachten beliebt wie nie

Im Dirndl zum Oktoberfest. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Wenn die Dirndl geschnürt, die Lederhosen geklopft und die Haferlschuhe aus dem Keller geholt werden, ist wieder Oktoberfest in München. Doch es sind nicht nur die Älteren, die sich traditionell kleiden, sondern immer häufiger auch Jugendliche und Touristen.
lesen »