Jahreswechsel

Merkel ruft zu Mut trotz schwieriger Wirtschaftslage auf

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Deutschen angesichts einer sich verschlechternden Wirtschaftslage zu Leistungsbereitschaft und Zusammenhalt aufgerufen.

Kanzlerin Merkel bei der Aufzeichnung ihrer Neujahrsansprache. Foto: John MacDougall
Kanzlerin Merkel bei der Aufzeichnung ihrer Neujahrsansprache. Foto: John MacDougall
Das wirtschaftliche Umfeld werde «nächstes Jahr nicht einfacher, sondern schwieriger», sagte die Kanzlerin laut vorab verbreitetem Text in ihrer Neujahrsansprache. «Das sollte uns jedoch nicht mutlos werden lassen, sondern - im Gegenteil - Ansporn sein.» In der europäischen Staatsschuldenkrise begännen die Reformen zu wirken. «Dennoch brauchen wir weiterhin viel Geduld. Die Krise ist noch längst nicht überwunden», sagte Merkel.

Auch international müsse noch mehr getan werden, um die Finanzmärkte besser zu überwachen, forderte die Kanzlerin. «Die Welt hat die Lektion der verheerenden Finanzkrise von 2008 noch nicht ausreichend gelernt.» Nie wieder dürfe «sich eine solche Verantwortungslosigkeit wie damals durchsetzen». In der sozialen Marktwirtschaft sei der Staat der Hüter der Ordnung, darauf müssten die Menschen vertrauen können.

Die Bundesregierung investiere so viel wie nie zuvor in Bildung und Forschung, sagte Merkel. «Für unser Land bedeutet Forschung Arbeitsplätze. Wenn wir etwas können, was andere nicht können, dann erhalten und schaffen wir Wohlstand.» Aus diesem Grund baue die Regierung Deutschland zu einem der modernsten Energiestandorte der Welt um. Deswegen würden die Staatsfinanzen in Ordnung gebracht und das Land auf den demografischen Wandel vorbereitet.

«Wir brauchen für unseren Wohlstand und unseren Zusammenhalt die richtige Balance», sagte die Kanzlerin und fügte hinzu: «Wir brauchen die Bereitschaft zur Leistung und soziale Sicherheit für alle.» In Deutschland gebe es viele mutige und hilfsbereite Menschen. Merkel würdigte das nachbarschaftliche Engagement, den Einsatz der Familien für Kinder und Angehörige sowie den Einsatz von Gewerkschaftern und Unternehmern für die Sicherheit der Arbeitsplätze. «Sie und viele mehr machen unsere Gesellschaft menschlich und erfolgreich.» So sei es möglich geworden, dass es 2012 die niedrigste Arbeitslosigkeit und die höchste Beschäftigung seit der Wiedervereinigung gegeben habe.

Merkel dankte auch Soldaten, Polizisten und zivilen Helfern, «die unter großen persönlichen Opfern ihren Dienst für uns tun». Die Kanzlerin rief die Bürger auf, im neuen Jahr erneut die größten Stärken unter Beweis zu stellen: «Unseren Zusammenhalt, unsere Fähigkeit zu immer neuen Ideen, die uns wirtschaftliche Kraft gibt. Dann bleibt Deutschland auch in Zukunft menschlich und erfolgreich.»

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
EU

Banken bewältigen Stresstest

Bankenviertel in Frankfurt am Main: Europas Bankenaufseher haben erneut mögliche Altlasten oder Kapitallöcher in den Bilanzen der Kreditinstitute gesucht. Foto: Boris Roessler/Archiv
Europas Großbanken haben von der Bankenaufsicht ein insgesamt recht ordentliches Zeugnis für ihre Krisenfestigkeit bekommen. «Das Ergebnis zeigt Widerstandsfähigkeit im EU-Banken-Sektor als Ganzes dank erheblicher Kapitalaufstockung», heißt es in dem Bericht der Bankenaufsicht EBA, der am Freitag in London veröffentlicht wurde.
lesen »
interview  

Gentner im GEA-Interview über die Perspektive des VfB

Christian Gentner, Kapitän des VfB Stuttgart. FOTO: WITTERS
VfB-Kapitän Christian Gentner über Abstiegsfrust, Wiederaufstiegslust und die Perspektiven des Clubs.
lesen »

Wacken und Cranger Kirmes bekommen mehr Polizei

Besucher auf der Cranger Kirmes. 2016 verstärkt eines der größten Volksfeste Deutschlands nach den Terroranschlägen der jüngsten Vergangenheit die Sicherheitsvorkehrungen. Foto: Caroline Seidel (Archiv)

Herne (dpa) - Das Heavy-Metal-Festival in Wacken u... mehr»

Rund 700 Demonstranten gegen Rechtspopulisten auf der Straße

Hunderte Menschen linker und bürgerlicher Initiativen versammelten sich unter dem Motto «Für ein solidarisches Berlin - gegen rechte Hetze» am Alexanderplatz in Berlin. Foto: Jörg Carstensen

Berlin (dpa) - Rund 700 Menschen sind in Berlin ge... mehr»

Syrische Medien: Dutzende fliehen aus umkämpftem Aleppo

Syriens Regime zieht die Schlinge um Aleppo enger. Foto: Stringer

Damaskus (dpa) - Über die Lage in der von syrische... mehr»

Rosberg rast auf Heim-Pole - Vettel nur Sechster

Nico Rosberg startet beim Großen Preis von Deutschland von der Pole Position. Foto: Uli Deck

Hockenheim (dpa) - Mit Nervenstärke hat sich Nico ... mehr»

Fahrer auf Autobahn von umherfliegenden Metallteil getötet

«Es gab null Chance, zu reagieren», so ein Polizeisprecher. Ein 21-jähriger Autofahrer wurde auf der A31 von einer umherfliegenden Stahlplatte getötet. Foto: Bludau

Dorsten (dpa) - Bei einem Unfall auf der Autobahn ... mehr»

Glücksspiele

Deutscher Lotto-Rekord: 84,8 Millionen Euro gehen nach Hessen

Beim Eurojackpot liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Hauptgewinn bei 1 zu 95 Millionen. Dazu müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden. Foto: Rolf Vennenbernd
Ein Glückspilz aus Hessen hat den höchsten deutschen Lotteriegewinn aller Zeiten abgeräumt. Er knackte am Freitagabend den Eurojackpot in Höhe von rund 84,8 Millionen Euro.
lesen »
Konflikte

Erdogan hält Beleidigungsklage gegen Böhmenmann aufrecht

Ob Erdogans Ankündigung auch für Jan Böhmermann gilt, ist nicht klar. Foto: Henning Kaiser/Archiv
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hält an seiner Klage gegen den deutschen TV-Satiriker Jan Böhmermann fest.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
 
02.07.2016