Jahreswechsel

Merkel ruft zu Mut trotz schwieriger Wirtschaftslage auf

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Deutschen angesichts einer sich verschlechternden Wirtschaftslage zu Leistungsbereitschaft und Zusammenhalt aufgerufen.

Kanzlerin Merkel bei der Aufzeichnung ihrer Neujahrsansprache. Foto: John MacDougall
Kanzlerin Merkel bei der Aufzeichnung ihrer Neujahrsansprache. Foto: John MacDougall
Das wirtschaftliche Umfeld werde «nächstes Jahr nicht einfacher, sondern schwieriger», sagte die Kanzlerin laut vorab verbreitetem Text in ihrer Neujahrsansprache. «Das sollte uns jedoch nicht mutlos werden lassen, sondern - im Gegenteil - Ansporn sein.» In der europäischen Staatsschuldenkrise begännen die Reformen zu wirken. «Dennoch brauchen wir weiterhin viel Geduld. Die Krise ist noch längst nicht überwunden», sagte Merkel.

Auch international müsse noch mehr getan werden, um die Finanzmärkte besser zu überwachen, forderte die Kanzlerin. «Die Welt hat die Lektion der verheerenden Finanzkrise von 2008 noch nicht ausreichend gelernt.» Nie wieder dürfe «sich eine solche Verantwortungslosigkeit wie damals durchsetzen». In der sozialen Marktwirtschaft sei der Staat der Hüter der Ordnung, darauf müssten die Menschen vertrauen können.

Die Bundesregierung investiere so viel wie nie zuvor in Bildung und Forschung, sagte Merkel. «Für unser Land bedeutet Forschung Arbeitsplätze. Wenn wir etwas können, was andere nicht können, dann erhalten und schaffen wir Wohlstand.» Aus diesem Grund baue die Regierung Deutschland zu einem der modernsten Energiestandorte der Welt um. Deswegen würden die Staatsfinanzen in Ordnung gebracht und das Land auf den demografischen Wandel vorbereitet.

«Wir brauchen für unseren Wohlstand und unseren Zusammenhalt die richtige Balance», sagte die Kanzlerin und fügte hinzu: «Wir brauchen die Bereitschaft zur Leistung und soziale Sicherheit für alle.» In Deutschland gebe es viele mutige und hilfsbereite Menschen. Merkel würdigte das nachbarschaftliche Engagement, den Einsatz der Familien für Kinder und Angehörige sowie den Einsatz von Gewerkschaftern und Unternehmern für die Sicherheit der Arbeitsplätze. «Sie und viele mehr machen unsere Gesellschaft menschlich und erfolgreich.» So sei es möglich geworden, dass es 2012 die niedrigste Arbeitslosigkeit und die höchste Beschäftigung seit der Wiedervereinigung gegeben habe.

Merkel dankte auch Soldaten, Polizisten und zivilen Helfern, «die unter großen persönlichen Opfern ihren Dienst für uns tun». Die Kanzlerin rief die Bürger auf, im neuen Jahr erneut die größten Stärken unter Beweis zu stellen: «Unseren Zusammenhalt, unsere Fähigkeit zu immer neuen Ideen, die uns wirtschaftliche Kraft gibt. Dann bleibt Deutschland auch in Zukunft menschlich und erfolgreich.»

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Ursulabergtunnel

Feuertest bestanden

Oben der Rauch, unten genügend Atemluft: So bleibt bei einem Unfall mehr Zeit, um aus dem Ursulabergtunnel zu fliehen.        Die Sicherheitseinrichtung der Röhre wurde jetzt ausgiebig getestet. FOTO: NIETHAMMER
Norbert Heinzelmann atmet hörbar auf und mit ihm wohl unzählige Autofahrer. Der Ursulabergtunnel hat gestern Morgen den am Tag davor nicht bestandenen Sicherheitstest jetzt gepackt, erklärt Heinzelmann, der beim Regierungspräsidium Tübingen für das Bauwerk verantwortlich ist. Damit bleibt's dabei: Die Röhre geht am 30. September auf und das Gedränge durch Pfullingens Innenstadt hat ein Ende.
lesen »
Ausstellung

Baselitz und Oehlen: Konfrontation zweier Malbesessener

Albert Oehlen und Georg Baselitz. FOTO: PR/DPA
Es hat etwas von Showdown im Hinterland. Mit Georg Baselitz und Albert Oehlen stehen sich im Reutlinger Kunstverein von diesem Sonntag an zwei fast mythische Gestalten der Kunst gegenüber. Beide haben die deutsche Nachkriegskunst zutiefst mitgeprägt, beide haben mit ihren eigenwilligen Positionen die Frage, was Malerei in der Gegenwart eigentlich ist, förmlich umgepflügt.
lesen »
Das neue GEA E-Paper
Noch nie war Zeitunglesen so einfach! Das neue GEA E-Paper bringt Ihnen den Reutlinger General-Anzeiger übersichtlich und kompakt auf den Bildschirm. Überzeugen Sie sich selbst! Testen Sie jetzt 4 Wochen kostenlos und unverbindlich das GEA E-Paper. Hier bestellen...

Wie US-Unternehmen unter Hackerangriffen leiden

New York (dpa) - Ob große Einzelhändler wie Staple... mehr»

Harry Potter zaubert wieder auf Deutsch

Renate Herre, Geschäftsführerin des Carlsen Verlags, mit dem neuen Harry-Potter-Buch. Foto: Markus Scholz

Hamburg (dpa) - Das englischsprachige Original der... mehr»

Ausgangssperre nach neuen Protesten in US-Stadt Charlotte

Wieder gingen Hunderte auf die Straße. Foto: Caitlin Penna

Charlotte (dpa) - In der dritten Nacht mit Protest... mehr»

Proteste in Charlotte bleiben friedlich - Ausgangssperre

Charlotte (dpa) - In der dritten Nacht mit Protest... mehr»

Strengere Regeln für Bewachung von Flüchtlingen

Die Bilder von Wachleuten, die Flüchtlinge in einem Heim in Burbach misshandelten und demütigten, gingen um die Welt. Foto: Federico Gambarini

Berlin (dpa) - Nach Übergriffen auf Asylbewerber g... mehr»

Aktion

Mössinger Apfelwoche feiert die Frucht

Obsternte in Belsen:  In der Apfelwoche in Mössingen spielen durchaus auch Birnen eine Rolle.
Die Apfelernte wird zwar noch nicht beendet sein, auch wenn Sorten wie Jakob Fischer, Nela oder Gravensteiner schon von den Bäumen geholt wurden, wie Hans G. Wener berichtet, der Vorsitzende des Mössinger Obst- und Gartenbauvereins. Aber die Mössinger Apfelwoche feiert von Sonntag, 25. September, bis Sonntag, 2. Oktober, trotzdem die Frucht, die mit einer Vielfalt von Verwendungsformen.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...