Film

Zwei deutsche Filme gewinnen Nachwuchs-Oscars

Los Angeles/Ludwigsburg (dpa/lsw) - Zwei Filmproduktionen deutscher Hochschulen sind unter den diesjährigen Gewinnern der Studenten-Oscars. «Watu Wote/All of Us» von Katja Benrath (Hamburg Media School) und «Galamsey» von Johannes Preuss (Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg) hätten sich gegen die internationale Konkurrenz durchgesetzt, teilte die Oscar-Akademie in Beverly Hills am Mittwoch (Ortszeit) mit.

Der Film «Watu Wote/All of Us» von Katja Benrath handelt von den Terroranschlägen der islamischen Al-Shabaab in Kenia. Foto: Hamburg Media School
Der Film «Watu Wote/All of Us» von Katja Benrath handelt von den Terroranschlägen der islamischen Al-Shabaab in Kenia. Foto: Hamburg Media School
Die zwei deutschen Gewinner können die Preise am 12. Oktober in Los Angeles in Empfang nehmen. Dann wird auch bekanntgegeben, wer von ihnen den Oscar in Gold, Silber und Bronze erhält.

Mit den Studenten-Oscars ehrt die Akademie seit 1972 Auslands-Regisseure und junge Talente von Filmhochschulen in den USA. In diesem Jahr wurden 1587 Filme aus dutzenden Ländern eingereicht. In den vergangenen Jahren waren immer wieder deutsche Produktionen ausgezeichnet worden.

«Juhuuuuu... Wir haben gewonnen!!», jubelte Preisträgerin Katja Benrath auf Facebook. «Danke an alle - Thank you to EVERYBODY!!!» Ebenfalls in dem sozialen Netzwerk schrieb die Hamburg Media School am Donnerstagmorgen begeistert: «Wahnsinn! Wir rasten komplett aus und stoßen (erstmal) mit Kaffee an.»

Den Inhalt des Films schildert die Schule auf ihrer Homepage: «Seit Jahrzehnten wird Kenia von Terroranschlägen der islamischen Al-Shabaab erschüttert. Zwischen Christen und Muslimen wachsen Angst und Misstrauen. Bis im Dezember 2015 den Passagieren eines Reisebusses ein beispielloses Zeugnis der Menschlichkeit gelingt.»

«Galamsey» von Johannes Preuss handelt von illegalen Goldgräbern in Ghana. Der Geschäftsführer der Filmakademie Baden-Württemberg, Thomas Schadt, lobte das Filmteam: «Es hat eine investigative und mutige Reportage von politischer Brisanz geschaffen.» Preuss habe durch seine vorausgegangene Arbeit als Entwicklungshelfer in Ghana einen einzigartigen Zugang zu dem Thema und den Protagonisten des Films gehabt. «Ich bin stolz auf unsere Studierenden und freue mich sehr, dass nun zum insgesamt fünften Mal und zum ersten Mal im Bereich Dokumentarfilm der Oscar nach Ludwigsburg geholt wurde.»

Über «Galamsey» heißt es auf der Website des Internationalen Naturfilmfestivals Eckernförde: «Eine subjektiv erzählte Reportage über illegale Goldgräber in Ghana. Die Themen Quecksilberverschmutzung, Armut, Ausbeutung und Korruption werden hier etwas anders angepackt als üblich. Investigativer Journalismus trifft auf harte Typen, scheppernde Beats, 3D Animation und einen Hauch von Gonzo vor tropischer Kulisse.»

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Wahlen

Schulz attackiert Merkel bei Renten- und Mietpolitik

SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz stellte sich Fragen von 150 repräsentativ ausgewählten Bürgern. Foto: Jens Büttner
Wenige Tage vor der Bundestagswahl versucht SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, sich inhaltlich klarer von der Union abzusetzen und mit Zusagen für ein 100-Tage-Programm zu punkten.
lesen »
Tübinger Theater

Junges LTT zeigt »Großes Durcheinander«

Angelina Berger und Andreas Laufer in der Junges-LTT-Produktion »Großes Durcheinander«. FOTO: LTT/MARTIN SIGMUND
Grell kostümierte Gestalten drehen zackig ihre Runden durch das Büro, verstauen Ordner, stempeln Dokumente - alles unter einer strengen bürokratischen Taktung. Wenn was schiefgeht, ist Panik angesagt. Das »Große Durcheinander« bricht aus.
lesen »

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Mit weniger mehr als dem nackten Leben erreichen Angehörige der muslimischen Minderheit der Rohingya die Küste von Bangladesch. Foto: Dar Yasin

Naypyidaw (dpa) - Angesichts der Massenflucht von ... mehr»

Kaum Bewegung beim Dax - TecDax erklimmt Rekordstand

Im Schriftzug

Frankfurt/Main (dpa) - In den deutschen Aktienmark... mehr»

Wird Hannover Breitenreiters zweites Paderborn?

Mit Hannover weiterhin ungeschlagen: 96-Trainer André Breitenreiter. Foto: Peter Steffen

Hannover (dpa) - André Breitenreiter liebäugelt de... mehr»

Mobilfunkbranche strebt weltweite Standards für 5G an

Eine Sendeanlage für den schnellen 5G-Datenfunk auf dem letzten Mobile World Congress in Barcelona 2017. Foto: Andrej Sokolow/dpa

Dresden (dpa) - Die nächste Mobilfunk-Generation 5... mehr»

USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Menschen in New York am Times Square: Das Leistungsdefizit ist der US-Regierung unter Präsident Donald Trump ein Dorn im Auge. Foto: Sven Hoppe/dpa

Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungs... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...