Konzert - Gwyneth Herbert & Co. im Pappelgarten

Wie Napoleonvor Röcken flieht

VON HEIKO REHMANN

REUTLINGEN. Gwyneth Herbert trommelt und singt, sie begleitet sich auf der Ukulele und bläst das Horn, sie nutzt Gläser und Pfannen als Perkussionsinstrumente, sie springt über die Bühne und wandert durchs Publikum, sie reißt die Zuhörer durch ihr Temperament mit und sie bringt sie durch ihre sehnsuchtsvollen Songs zum Träumen. Am Samstagabend war die preisgekrönte englische Jazz-Sängerin und Multiinstrumentalistin im Reutlinger »Pappelgarten« zu Gast.

Und weil sie nicht nur ein musikalisches Multitalent ist, streut sie zwischen ihre selbstkomponierten Lieder heitere und besinnliche Geschichten, wie etwa diejenige von den 49 Muschelsammlerinnen, die an der walisischen Küste Napoleons Invasionsheer in die Flucht schlugen, indem sie mit ihren bunten Unterröcken so geschickt wedelten, dass die Spiegelung im Wasser das Bild eines riesigen englischen Heeres erzeugte. Dumm nur, dass Napoleon seine geplante Invasion nie versucht hat und schon gar nicht an der Küste von Wales. Aber das macht nichts, denn ihre Geschichten sind natürlich alle wahr, wie sie mit einem Augenzwinkern verrät.

Starke Bühnenpräsenz

Auf jeden Fall nimmt sie ihr Publikum durch die direkten Ansprachen mit, genauso wie durch ihre starke Bühnenpräsenz und ihren enormen Stimmumfang. Mal schwebt ihre Stimme silbrig durch den Raum, mal rauchig und gelegentlich auch görenhaft schrill. Zwischen den Liedstrophen erzeugt sie eine Fülle von Stimmeffekten. Sie trillert und pfeift, lässt ihre Zunge schnalzen und ihre Lippen ploppen. Gelegentlich lässt sie ihre Stimme in unglaublich hoher Lage vibrieren, womit sie die Klangcharakteristik des Theremin, eines ungewöhnlichen elektronischen Instrumentes, imitiert.

Nicht nur stimmlich verfügt sie über eine breite Palette an Ausdrucksmöglichkeiten, sondern auch stilistisch. Die meisten Stücke haben den Charakter englischer Folk-Songs. In deren durchaus traditionelle tonale Struktur mischen sich zahlreiche Elemente des Jazz, Blues, Soul und experimenteller Popmusik.

Am Flügel begleitet sie ihr Duopartner und Ehemann Ned Cartwright. Dezent hält sich der Pianist im Hintergrund und lässt ihre Songs durch seine zurückhaltende Art umso heller leuchten. Dabei ist er ein durchaus kongenialer Partner, der lebendig und geschmeidig spielt, der auf alle stimmlichen Nuancen seiner Partnerin eingeht und dem Konzert dadurch eine weitere Tiefendimension verleiht, auch wenn die Aufmerksamkeit des Publikums komplett auf die Sängerin gerichtet ist.

Die bringt ihre Zuhörer zum Träumen und zum Lachen, zum Mitklatschen und Mitsingen – und schließlich sogar zum Tanzen. (GEA)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Luftverkehr

Pöbelnder Passagier lässt Ferienflieger zwischenlanden

Das «ungebührliche Verhalten eines Gastes» hat eine Passagiermaschine zu einer ungeplanten Landung gezwungen. Foto: Julian Stratenschulte / Symbolbild
Ein pöbelnder Fluggast hat für eine außerplanmäßige Landung seiner Maschine nach Frankfurt am Main gesorgt. Das Flugzeug auf dem Weg von Fuerteventura nach Frankfurt habe am späten Donnerstag außerplanmäßig in Faro zwischenlanden müssen, hieß es bei der Condor-Pressestelle.
lesen »
Finanzen

Washington sucht Weg aus «Shutdown» der US-Regierung

Ein Absperrband der Polizei vor dem Kapitol in Washington. Foto: Jacquelyn Martin
Begleitet von harschen gegenseitigen Vorwürfen gehen in Washington die Verhandlungen der Parteien über ein Ende des «Shutdown» weiter.
lesen »
Soziales

Er schneidet Bedürftigen kostenlos die Haare

Foto: Privat
Die Freude steht der Frau ins Gesicht geschrieben, als sie sich mit ihrer neuen Frisur im Spiegel betrachtet. »Es ist ein schönes Gefühl«, sagt sie zu Marc Assenheimer, der ihr gerade die Haare geschnitten hat.
lesen »
Konflikte

Türkische Truppen marschieren in Syrien ein

Rauchwolken steigen unweit der türkischen Grenzstadt Kilis auf der syrischen Seite der Grenze auf. Foto: Lefteris Pitarakis
Türkische Bodentruppen sind in die von kurdischen Milizen kontrollierte Region Afrin in Syrien einmarschiert.
lesen »

Beurlaubter HSV-Trainer Gisdol verabschiedet sich wehmütig

Hamburg (dpa) - Der vom Hamburger SV beurlaubte Tr... mehr»

Can Dündar eröffnet Hamburger Lessingtage

Der türkische Journalist Can Dündar im Thalia Theater in Hamburg bei der Eröffnung der Hamburger Lessingtage. Foto: Georg Wendt

Hamburg (dpa) - Mit einer Forderung nach aktiv gel... mehr»

Womöglich Dutzende Tote in Kabuler Hotel nach Talibanangriff

Kabul (dpa) - Nach dem Sturm der radikalislamische... mehr»

Zerrissene SPD ringt um GroKo

Gefüllte Stuhlreihen beim SPD-Sonderparteitag in Bonn. Foto: Oliver Berg

Bonn (dpa) - Auf dem SPD-Parteitag in Bonn haben s... mehr»

Dutzende Tote bei Angriff auf Hotel in Kabul?

Rauch steigt aus dem Intercontinental Hotel in Kabul auf. Foto: Rahmat Gul

Kabul (dpa) - Nach dem Sturm der radikalislamische... mehr»

Medien

Dschungelcamp eröffnet - Tina York wird schlecht

Tina York schlägt sich wacker. Foto: Henning Kaiser
«Ein Jahr herrschte Ruhe im australischen Dschungel - damit ist es jetzt vorbei». Die Stimme aus dem Off bringt die Wahrheit unmissverständlich auf den Punkt.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
Aktuelle Beilagen